Abo
  • Services:

Glasfaser: Telekom hat nur knapp 100.000 FTTH-Kunden

Die Telekom hält die Zahl ihrer Glasfaserkunden nicht mehr geheim. Erst kürzlich wurde das bisher größte FTTH-Projekt der Telekom abgekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Vertragsschluss mit der Telekom
Vertragsschluss mit der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat erstmals Angaben zu ihren vermarkteten Fiber-To-The-Home-Anschlüssen gemacht. Finanzvorstand Thomas Dannenfeldt sagte im Conference Call zur Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal 2017: "Bei FTTH haben wir zurzeit knapp 100.000 Kunden und 600.000 versorgte Haushalte. Zum Jahresende werden es 700.000 sein."

Stellenmarkt
  1. WorldSync GmbH, Köln
  2. CAD-Technik Kleinkoenen GmbH, München

Niek Jan van Damme, der scheidende Chef der Telekom Deutschland hatte im September 2017 auf der Ifa in Berlin erstmals offiziell die Zahl von 700.000 genannt. FTTH betreffe eine ganz kleine Menge der Kunden in Deutschland, sagte er.

Laut der aktuellen TK-Marktstudie stieg die Zahl der aktiv genutzten Glasfaseranschlüsse bis zum Gebäude des Endkunden in Deutschland auf 880.000 - dies entspricht einem Plus von fast 17 Prozent. Am aktivsten im Glasfaserausbau sind eindeutig weiter die alternativen Netzbetreiber.

Vorpommern-Rügen: Größtes FTTH-Projekt der Telekom

Im Landkreis Vorpommern-Rügen hat die Telekom den Zuschlag für den FTTH-Ausbau erhalten. Das Festland soll bis Ende 2019 zum größten Teil mit echten Glasfaserverbindungen ausgestattet werden. Das haben der Landkreis Vorpommern-Rügen und die Telekom vor einer Woche mit Verträgen im Ortsteil Kaschow der Gemeinde Süderholz vereinbart.

Die Telekom wird das Festland des Landkreises in 63 Kommunen und fast 40.000 Haushalten und Unternehmen mit FTTH-Anschlüssen versorgen. Die Anschlüsse bieten eine Geschwindigkeit von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (GBit/s) beim Herunterladen und bis zu 500 MBit/s beim Heraufladen an. Die Telekom wird im 1. Halbjahr 2018 mit dem Ausbau beginnen.

Der Bund und das Land förderten mit über 28 Millionen Euro diesen Ausbau, sagte Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich aus dem Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung.

Ralf Drescher, Landrat des Landkreises Vorpommern-Rügen sagte dazu: "Entscheidend ist, dass alle Gebäude- und Wohnungseigentümer im Ausbaugebiet von diesem Angebot jetzt Gebrauch machen und an diesem Projekt teilnehmen."

Dies sei derzeit das größte Glasfaser-Projekt der Telekom in Deutschland, erklärte die Telekom.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

ElTentakel 10. Nov 2017

Das B liegt auf einer qwert* Tastatur verdächtig nahe am N ... ( ...und abkündigen...

DerDy 10. Nov 2017

M-Net soll am aktivsten sein? Ich sage mal nein und nenne diesen Golem Artikel als...

grumbazor 09. Nov 2017

Die Nachfrage ist nicht besonders berauschend. Die Vorvermarktung läuft äußerst...


Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /