Abo
  • Services:

Glasfaser: Telekom erkundigt sich nach FTTH für jeden Haushalt

Der Technikchef der Telekom war gerade in Australien, um sich über einen flächendeckenden FTTH-Ausbau zu informieren. Nicht zufällig begann Bruno Jacobfeuerborn seine Rede auf dem Huawei-Branchenevent damit.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn auf dem Big Screen in London
Telekom-Technikchef Bruno Jacobfeuerborn auf dem Big Screen in London (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Deutsche Telekom erkundige sich nach einem Fiber-To-The-Home-Ausbau (FFTH) für jeden Haushalt. Das sagte Bruno Jacobfeuerborn, Technikchef der Telekom, am 16. November 2017 in seinem ersten Satz auf dem Global Mobile Broadband Forum in London. "Ich komme gerade aus Australien zurück, wo ich mich über den Ausbau von FTTH für jeden Haushalt erkundigt habe."

Stellenmarkt
  1. embitel GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Köln

Die Telekom arbeitet zusammen mit den Stadtnetzbetreibern daran, Regulierungsausnahme für den reinen Glasfaserausbau zu erhalten. Der größte deutsche Festnetzbetreiber erwartet, damit erfolgreich zu sein. Dann ist von der Telekom ein größeres Angebot für den Ausbau echter Glasfaser in Deutschland zu erwarten.

Telekom: In unserem Netz muss was passieren

Mit der Errichtung eines 5G-Netzes sei "4G nicht tot", betonte der Technikchef. Die Techniken bauten aufeinander auf. Wie Vertreter anderer Netzbetreiber zuvor betonte auch Jacobfeuerborn, dass es bei der Telekom noch kein Geschäftsmodell für 5G gebe, dies werde aber mit Sicherheit noch kommen. Es gebe sehr viele 5G-Versuche zusammen mit den vertikalen Industrie. Hier werde "in den nächsten ein bis zwei Jahren viel passieren".

Beim 5G-Ausbau verlasse man sich auf Huawei, mit dem Netzwerkausrüster arbeite man seit über einem Jahrzehnt eng zusammen.

Die Olympischen Winterspiele, die 2018 im südkoreanischen Pyeongchang und im Jahr 2022 in der chinesischen Hauptstadt Peking ausgetragen werden, seien laut Jacobfeuerborn "wichtige 5G-Showcases. Huawei wird alles tun, damit die Spiele in China zeigen, was mit 5G möglich ist." Diese beiden asiatischen Events würden wichtig für 5G. Extrem leistungsfähige Videoübertragungen seien im Netzwerk entscheidend. Die Telekom müsse in 5G investieren. "Etwas muss in unserem Netzwerk passieren", betonte er. Network Slicing, dedizierte virtuelle Netze in einem physikalischen Netz, seien hier entscheidend.

"Das Next Internet mit 5G muss verlässlich, größer und besser werden", sagte Jacobfeuerborn.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Huawei an dem Global Mobile Broadband Forum in London teilgenommen. Die Reisekosten wurden von Huawei übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Window Silver für 99,90€ + Versand)
  2. 87,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 101€ + Versand)
  3. (u. a. Nokia 8 Sirocco für 349€ und HTC U12 Life Dual-SIM für 199€)

ELKINAT0R 21. Nov 2017

Warum macht es der Staat dann nicht selbst?

Faksimile 17. Nov 2017

So. Du garantierst also, das kein einziges Wasserstoffatom seine Bindung durch den...

Transcendence 17. Nov 2017

Guten Morgen! Gruß T.

bombinho 17. Nov 2017

Was gar nicht schlecht ist, in Anbetracht der Tatsache, dass nur etwas ueber 30% einen...

bombinho 17. Nov 2017

Knapp daneben, den Buerger interessiert AnnexJ nicht. Und es wird trotzdem...


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

    •  /