Glasfaser: Telekom beginnt FTTH-Vermarktung für 154.000 Haushalte

Die Telekom beginnt, FTTH-Zugänge in hoher Anzahl zu produzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Glasfaserausbau der Deutschen Telekom
Glasfaserausbau der Deutschen Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom startet mit der Vermarktung von weiteren 154.000 Glasfaser-Anschlüssen in zwölf Kommunen in Deutschland. Das gab der Netzbetreiber am 16. Juni 2021 bekannt. Durch Markterkundung ist sich der Netzbetreiber jedoch offenbar schon sicher, dass der Bau der Anschlüsse "in Kürze beginnen" werde.

Stellenmarkt
  1. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. IT-Security Specialist (w/m/d) Netzwerktechnik
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Um möglichst schnell Glasfaser zu den Kunden zu bringen, würden jetzt Gebiete zunehmend parallel vermarktet und ausgebaut. Dies habe für Kunden auch den Vorteil, dass die Wartezeiten bis zur Nutzung des Anschlusses deutlich verkürzt werden, erklärte das Unternehmen.

"Wir erhöhen die Schlagzahl beim Glasfaserausbau deutlich", sagte Walter Goldenits, Technikchef der Telekom Deutschland. "Insgesamt stellt die Telekom für die Ausbauprojekte etwa 700 Netzverteiler auf und benötigt rund 550 Kilometer Tiefbau." Die Anschlüsse bieten eine Datenübertragungsrate bis zu 1 GBit pro Sekunde beim Herunterladen. Beim Heraufladen sind es bis zu 200 MBit pro Sekunde.

Telekom-FTTH: welche Städte als Nächstes ausgebaut werden

Bei dieser Glasfaser-Ausbau-Tranche der Telekom werden Haushalte, Unternehmen und Schulen in Augsburg, Bad Salzungen, Bochum-Wattenscheid, Braunschweig, Essen, Fürth, Karlsruhe, Laatzen, Magdeburg, Mainz, Nürnberg und Wuppertal ausgebaut. Weitere Kommunen sollen noch in diesem Jahr folgen. Damit wurden im ersten Halbjahr bereits über 450.000 Haushalte in die Glasfaser-Vermarktung der Telekom aufgenommen. Ein Großteil dieser Anschlüsse werde in den kommenden Monaten bereits für die Kunden nutzbar sein.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.05.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zukünftig gehe es neben dem Verlegen von Glasfaser darum, FTTH-Anschlüsse in hoher Stückzahl zu produzieren. Es entstehe eine Fiber Factory, in der rund 13.000 Beschäftigte der Telekom Technik eingesetzt würden, sagte der neue Telekom-Deutschland-Chef Srini Gopalan bereits im Dezember 2020.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheBlueFire 10. Jan 2022

Open Access ist eine gesetzliche Pflicht nach TKG. Der Preis pro Leitung ist jedoch...

TheBlueFire 12. Dez 2021

Das sind die Menschen die das Netz der Telekom in Deutschland betreiben. Das geht von...

waterwalker 17. Jun 2021

naja, da ist schon ein unterschied, es gibt in Städten auch oft Bereiche, die nicht mit...

spezi 16. Jun 2021

Das wird über Bitstrom-Zugang laufen, wie bei Vectoring auch (und auch vor Vectoring bei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /