Glasfaser statt Kupfer: Bundesnetzagentur will ein "völlig neues Netz"

Es geht darum, das bestehende Kupfernetz durch ein völlig neues Netz, ein Glasfasernetz, zu ersetzen. Die Bundesnetzagentur will dafür die Regulierung auf der letzten Meile ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Glasfaser
Glasfaser (Bild: Envia Tel)

Die Bundesnetzagentur will die Regulierung für Glasfasernetze weitgehend einstellen und nur noch die Verhandlungen beaufsichtigen. Künftig werde es "darum gehen, ein bestehendes Netz durch ein völlig neues Netz zu ersetzen - Glasfaser statt Kupfer, sagte Präsident Jochen Homann der FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung). Glasfaser sei die Technologie für die Gigabit-Welt.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator / Support-Techniker im 2nd-Level-Support (m/w/d)
    blaich IT GmbH, Simmersfeld, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler*in - Creative Innovation Lab
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
Detailsuche

An diesem Montag wird ein neuer Konsultationsentwurf für die Letzte Meile veröffentlicht. "Wenn der Zugang von Wettbewerbern zur Glasfaser gewährleistet ist, kann ich mir einen weitgehenden Verzicht auf regulatorische Eingriffe vorstellen. Ich würde unsere Rolle gern auf die eines Schiedsrichters beschränken", erklärte Homann.

Mit dem neuen Entwurf lege man "den Grundstein für mehr Investitionen in Glasfaser". Für die Unternehmen soll es attraktiver sein, Kooperationen einzugehen oder eigene Preismodelle zu verhandeln. Deutschland liegt im europäischen Vergleich bei FTTH/B (Fiber To The Home/Building) weit zurück.

Nötig seien Spielregeln wie ein marktverhandelter, diskriminierungsfreier Open Access, die Bundesnetzagentur als Schiedsrichter, wenn auf eine Regulierung von FTTB/H-Netzen verzichtet werde. Das hatte der Stadtnetzbetreiberverband Buglas schon früher gefordert, sich aber gegen pauschale und unkonditionierte Regulierungsferien gewandt. Eine vollständige Deregulierung von Glasfaserzugangsnetzen unter unzureichenden oder unklaren Bedingungen hätte eine Reduzierung der Anbieterzahl sowohl auf der Infrastruktur- als auch Diensteebene zur Folge. Auch bestünde die Gefahr einer Re-Monopolisierung des Markts oder des Entstehens wettbewerbsbeschränkender Oligopole.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    20.-22.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für die künftige Regulierung des Glasfasermarktes hatte der Breko (Bundesverband Breitbandkommunikation) im Jahr 2017 ein Konzept veröffentlicht. Um die richtigen Anreize für den Glasfaserausbau im Wettbewerb zu setzen, plädierte der Verband bei Glasfasernetzen (FTTB/H) für den Vorrang eines frei verhandelten und marktakzeptierten Netzzugangs (Open Access) mit der Regulierungsbehörde als neutraler und verbindlicher Streitbeilegungsinstanz, die im Streitfall die wesentlichen Zugangsbedingungen festlegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /