• IT-Karriere:
  • Services:

Glasfaser Nordwest: Telekom und EWE schließen erste 1-GBit/s-Kunden an

Insgesamt wollen die Partner Telekom und EWE 1,5 Millionen Haushalte und Firmen mit Glasfaser versorgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Ausbau der Partner ist sinnvoll: EWE und Telekom
Der Ausbau der Partner ist sinnvoll: EWE und Telekom (Bild: Glasfaser Nordwest)

Das Gemeinschaftsunternehmen von Telekom und EWE hat die ersten Kunden an das Glasfasernetz angeschlossen. Das gab die Telekom am 5. Oktober 2020 bekannt. Nach zwei Monaten Bauzeit nutzen in der niedersächsischen Gemeinde Belm (Kreis Osnabrück) die ersten Kunden FTTH-Zugänge mit der Datenübertragungsrate von 1 GBit/s. Dirk Wössner, Deutschland-Chef der Telekom, sagte: "Das hohe Tempo beim Ausbau zeigt, dass Kooperationsmodelle beim Glasfaserausbau ein gutes und wichtiges Instrument sind."

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. Hays AG, Hannover

Die ersten Ausbaugebiete befinden sich in Vechta, Belm und Cloppenburg, gefolgt von Achim, Bremen, Bremerhaven, Delmenhorst, Emsdetten, Georgsmarienhütte, Oldenburg, Stade und Tostedt. "Die Vermarktung ist gut angelaufen im ersten Ausbaugebiet in Belm und wir sind zufrieden mit der bisherigen Quote. Morgen geht es weiter mit dem nächsten Gebieten in Belm", sagte Telekom-Sprecherin Stefanie Halle.

Anfangs bauen EWE und Deutsche Telekom für Glasfaser Nordwest aus. In den ersten beiden Jahren werden die auszubauenden Gebiete vorab festgelegt, nur die beiden Partner bauen aus. Im Anschluss vergibt Glasfaser Nordwest die Ausbaugebiete wettbewerbsoffen auch an Dritte. Wettbewerbsoffen bedeutet, dass sich Glasfaser Nordwest für das "beste Angebot" zum Infrastrukturausbau entscheiden kann.

Glasfaser Nordwest seit knapp einem Jahr zugelassen

Das Bundeskartellamt hatte der Telekom und EWE die endgültige fusionskontrollrechtliche Freigabe für die Gründung des Joint Ventures Glasfaser Nordwest im Dezember 2019 erteilt.

Telekom und EWE hatten sich beim Bundeskartellamt für die nächsten vier Jahre zum nicht öffentlich geförderten Ausbau von 300.000 Glasfaseranschlüssen bis in die Gebäude und Wohnungen verpflichtet. Laut den Auflagen darf nur in nicht geförderten Gebieten ausgebaut werden, eine Konzentration auf städtische Gebiete ist nicht erlaubt. Glasfaser Nordwest will bis zu 1,5 Millionen Haushalte und Firmen in Teilen Niedersachsens, Nordrhein-Westfalens und in Bremen mit Internet versorgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,59€
  2. 8,99€

mapet 08. Okt 2020 / Themenstart

wtf?

don.redhorse 06. Okt 2020 / Themenstart

Was soll das? 50¤ für 300/150 ist nun nicht günstig und 10:1 zwischen Down- und Upload...

spezi 06. Okt 2020 / Themenstart

Drin stehen im Moment alle Gebiete, in denen aktuell gebaut wird.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


      •  /