Abo
  • Services:
Anzeige
Leerrohre bei Ewe Tel
Leerrohre bei Ewe Tel (Bild: Ewe Tel)

Glasfaser: EWE steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

Leerrohre bei Ewe Tel
Leerrohre bei Ewe Tel (Bild: Ewe Tel)

Die Führung von EWE hat erkannt, dass direkte Glasfaserhausanschlüsse die Zukunft sind. Da bei ihnen komplett auf leistungsdämpfende Kupferkabel verzichtet werde, garantieren sie sehr hohe Datenraten. Aber der Ausbau dauert.

EWE plant in den kommenden zehn Jahren über eine Milliarde Euro in den Glasfaserausbau zu investieren. Das gab das Unternehmen am 8. Dezember 2016 bekannt. Ziel sei es, möglichst viele Gebäude mit einem direkten Glasfaserhausanschluss zu erschließen, um "sehr hohe und stabile Bandbreiten anbieten" zu können.

Anzeige

Das Versorgungsunternehmen EWE mit Sitz in Oldenburg hat seine Telekom-Aktivitäten in der Netzbetreibertochter EWE Tel zusammengefasst. EWE Tel ist in Niedersachsen, Bremen, Bremerhaven, Brandenburg, Osnabrück sowie Ostwestfalen-Lippe tätig. Zum Vergleich: Die Deutsche Telekom, der größte Festnetzbetreiber des Landes, investiert allein im Gesamtjahr 2016 über 4 Milliarden Euro, hier ist der Mobilfunk jedoch eingeschlossen.

"Wir starten mit unserem Glasfaserausbau eines der größten Infrastrukturprojekte in der EWE-Geschichte", sagte EWE-Chef Matthias Brückmann.

"Sie wird Niedersachsen nachhaltig stärken und sie ist beispielgebend auch für ganz Deutschland", erklärte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil.

Direkte Glasfaserhausanschlüsse seien die Zukunft der Breitbandinfrastruktur. Da bei ihnen komplett auf leistungsdämpfende Kupferkabel verzichtet wird, garantieren sie sehr hohe Bandbreiten im Down- und im Upload.

Bisher nur 90.000 Haushalte mit FTTH

Gegenwärtig bietet EWE fast 90.000 Haushalten die Möglichkeit, einen direkten Glasfaserhausanschluss zu erhalten. In Städten wie beispielsweise Oldenburg, Westerstede, Cuxhaven, Lohne, Bremervörde, Bad Bederkesa und in vielen Neubaugebieten im gesamten Nordwesten haben Kunden schon die Option, einen Glasfaser-Internetanschluss zu nutzen.

"Wir haben mit unserem bisherigen Breitbandausbau eine sehr gute Grundlage geschaffen. Doch der Bedarf der Kunden wächst unaufhaltsam an. Ein nachhaltiger Breitbandausbau kann daher nur aus kompletten Glasfaserverbindungen bestehen", sagte Brückmann. Förderprogramme von Bund, Land und Kommunen würden in bestimmten Gebieten auch künftig erforderlich sein.


eye home zur Startseite
M.P. 09. Dez 2016

https://en.wikipedia.org/wiki/Fiber_to_the_x FTTH (fiber-to-the-home): Fiber reaches the...

Ovaron 09. Dez 2016

Keineswegs. Beschrieben wurde die Situation dort wo nicht ausgebaut wurde. Gefragt habe...

xnhy 09. Dez 2016

Ich hab auf jeden Fall eine echte IPv4-Adresse dort. Ich glaube, dass sie nicht statisch...

DerBofrostmann 09. Dez 2016

Das bleibt dir überlassen. Mein Vater hat CAT 7 Kabel vom Keller in jede Etage gezogen.

DerBofrostmann 09. Dez 2016

Bei meinen Eltern bietet die Deutsche Glasfaser FTTH, bei Mehrfamilienhäuser je nach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Essen
  2. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg bei Aschaffenburg
  3. T-Systems International GmbH, Ulm, Gaimersheim, München, Dresden
  4. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  2. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  3. 29,37€

Folgen Sie uns
       


  1. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  2. iPhone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  3. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  4. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt

  5. Überwachung

    Wikipedia darf nun doch die NSA verklagen

  6. Prototypen

    BOE zeigt AMQLED-Displays mit 5 und 14 Zoll

  7. Passwortmanager

    1Password bietet sichere Passwörter beim Grenzübertritt

  8. QD-LCD mit LED-BLU

    Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing

  9. Amazon, Maxdome, Netflix und Co.

    EU will europäische Filmquote etablieren

  10. XPS 13 (9365) im Test

    Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: FILM Quote für Netflix?

    PiranhA | 12:14

  2. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    kidding | 12:14

  3. Re: Passwortmanager + Masterpasswort + Keyfiles

    Xiut | 12:14

  4. Das erinnert mich an DDR-Zeiten...

    jr888 | 12:10

  5. Re: Linux?

    david_rieger | 12:10


  1. 12:01

  2. 11:57

  3. 11:32

  4. 11:21

  5. 10:52

  6. 10:40

  7. 10:19

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel