Abo
  • Services:
Anzeige
Careconnect-Logo
Careconnect-Logo (Bild: Careconnect)

Glasfaser: Careconnect bietet im Hamburger Freihafen 1,7 GBit/s

Careconnect-Logo
Careconnect-Logo (Bild: Careconnect)

Eine Marke, die eigentlich für Satelliteninternet steht, bietet in Hamburg eine Datenübertragung von 1,7 GBit/s an. Dabei setzt der Betreiber aber nicht auf Satellit.

Anzeige

Careconnect startet am Betriebsstandort in der Region des ehemaligen Hamburger Freihafens eine Glasfaserversorgung. Wie die Care-Energy Holding bekanntgab, wird der Internetzugang mit WLAN angeboten. "Gestartet wird mit 100 MBit/s, bei positivem Verlauf ist der nächste Schritt die 300 MBit/s Anbindung und im letzten Schritt die 5 GHz-Datenübertragung mit 1734 MBit/s", erklärte der Betreiber. Das entspricht rund 1,7 GBit/s.

Unternehmenssprecher Marc März sagte Golem.de, dass Careconnect für die Versorgung ein Glasfasernetz habe verlegen lassen, weil die Region schlecht versorgt sei. Interessierte Unternehmen können sich ab sofort melden, um am Versuchsbetrieb teilzunehmen. Preise wurden noch nicht genannt.

Careconnect ist eine Marke für Satelliteninternet. Anbieter ist Care-Energy Netzbetrieb und Infrastruktur, ein Unternehmen der Care-Energy Gruppe mit Sitz in Hamburg. Als Energieprovider ist das Unternehmen wiederholt in den Medien kritisiert worden.

Im Bereich Satelliteninternet bietet das Unternehmen maximal 20 MBit/s im Download und bis zu 2 MBit/s im Upload. Die Angaben auf der Website sind jedoch nicht eindeutig. Das System baut laut Careconnect darauf auf, "dass nicht immer alle Personen gleichzeitig die volle Bandbreite auf einmal nutzen können". Sollten viele Nutzer gleichzeitig große Datenmengen herunterladen, behalte sich der Provider vor, die Ladegeschwindigkeit auf alle Nutzer zu verteilen. Dies werde Fair Use Policy genannt.

Das Satelliteninternet von Careconnect ist ab einem Monatspreis von 19,90 Euro verfügbar. Dabei muss sich der Kunde für 24 Monate vertraglich binden. Hinzu kommen einmalig 39 Euro für die Aktivierung und weitere Kosten für die Bereitstellung der Hardware in Höhe von 39 Euro und 78 Euro.


eye home zur Startseite
Ovaron 13. Nov 2015

640er Platten sind ja auch schon fast retro. :-)

Ovaron 12. Nov 2015

WLAN- IT-Bullshit für Profis

Neuro-Chef 11. Nov 2015

http://i2.kym-cdn.com/photos/images/facebook/000/789/642/c17.jpg Ich geb's zu, schön ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)
  3. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  4. Syna GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Gesundheitsrisiken?

    Sharra | 21:08

  2. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    ChMu | 21:04

  3. Re: "Besser sei es, Tarife anzubieten, die ein...

    sundown73 | 20:55

  4. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Stefan99 | 20:53

  5. Re: Ubisoft Trailer...

    MadMonkey | 20:49


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel