• IT-Karriere:
  • Services:

Glasfaser: Careconnect bietet im Hamburger Freihafen 1,7 GBit/s

Eine Marke, die eigentlich für Satelliteninternet steht, bietet in Hamburg eine Datenübertragung von 1,7 GBit/s an. Dabei setzt der Betreiber aber nicht auf Satellit.

Artikel veröffentlicht am ,
Careconnect-Logo
Careconnect-Logo (Bild: Careconnect)

Careconnect startet am Betriebsstandort in der Region des ehemaligen Hamburger Freihafens eine Glasfaserversorgung. Wie die Care-Energy Holding bekanntgab, wird der Internetzugang mit WLAN angeboten. "Gestartet wird mit 100 MBit/s, bei positivem Verlauf ist der nächste Schritt die 300 MBit/s Anbindung und im letzten Schritt die 5 GHz-Datenübertragung mit 1734 MBit/s", erklärte der Betreiber. Das entspricht rund 1,7 GBit/s.

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching / München

Unternehmenssprecher Marc März sagte Golem.de, dass Careconnect für die Versorgung ein Glasfasernetz habe verlegen lassen, weil die Region schlecht versorgt sei. Interessierte Unternehmen können sich ab sofort melden, um am Versuchsbetrieb teilzunehmen. Preise wurden noch nicht genannt.

Careconnect ist eine Marke für Satelliteninternet. Anbieter ist Care-Energy Netzbetrieb und Infrastruktur, ein Unternehmen der Care-Energy Gruppe mit Sitz in Hamburg. Als Energieprovider ist das Unternehmen wiederholt in den Medien kritisiert worden.

Im Bereich Satelliteninternet bietet das Unternehmen maximal 20 MBit/s im Download und bis zu 2 MBit/s im Upload. Die Angaben auf der Website sind jedoch nicht eindeutig. Das System baut laut Careconnect darauf auf, "dass nicht immer alle Personen gleichzeitig die volle Bandbreite auf einmal nutzen können". Sollten viele Nutzer gleichzeitig große Datenmengen herunterladen, behalte sich der Provider vor, die Ladegeschwindigkeit auf alle Nutzer zu verteilen. Dies werde Fair Use Policy genannt.

Das Satelliteninternet von Careconnect ist ab einem Monatspreis von 19,90 Euro verfügbar. Dabei muss sich der Kunde für 24 Monate vertraglich binden. Hinzu kommen einmalig 39 Euro für die Aktivierung und weitere Kosten für die Bereitstellung der Hardware in Höhe von 39 Euro und 78 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. (u. a. Inno3D GeForce RTX 3090 Gaming X3 für 1.724€)

Ovaron 13. Nov 2015

640er Platten sind ja auch schon fast retro. :-)

Ovaron 12. Nov 2015

WLAN- IT-Bullshit für Profis

Neuro-Chef 11. Nov 2015

http://i2.kym-cdn.com/photos/images/facebook/000/789/642/c17.jpg Ich geb's zu, schön ist...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
    •  /