Abo
  • IT-Karriere:

Glasfaser: Bundesnetzagentur bewertet Internetausbau als ausreichend

Die Bundesnetzagentur sieht gegenwärtig keine große Nachfrage für FTTH. Ausgebaut werden müsse nur wegen der neuen Gigabit-Ziele bis 2025.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau der Telekom
Netzausbau der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Bundesnetzagentur bewertet den Ausbau mit schnellen Internetanschlüssen in Deutschland als ausreichend. Ein Sprecher erklärte Golem.de auf Anfrage: "Die bestehende Abdeckung mit schnellen Internetanschlüssen hat sich bislang für einen Großteil der Kunden als ausreichend erwiesen, um die zur Verfügung stehenden Dienste nutzen zu können."

Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Köln
  2. Rational AG, München

Dies zeigten auch die laut Jahresbericht der Bundesnetzagentur relativ geringen Take-up-Zahlen von 20 Prozent bei den Haushalten, die bereits die Möglichkeit hätten, einen FTTH/B-Anschluss zu buchen. Stand der Angaben ist Ende 2015. Tatsächlich liegt Deutschland aktuellen Angaben des FTTH Councils vom Februar 2017 zufolge auf einem der letzten Plätze. Im Ranking der EU 39 liegt das Land auf dem vorletzten Platz bei den FTTH/B-Kunden. Insgesamt erreicht Deutschland 647.600 Glasfaserkunden und hat 2.358.100 versorgbare Haushalte (Homes Passed).

Alles für 2025

Laut Bundesnetzagentur beschleunige sich der Prozess der Digitalisierung und Vernetzung von Wirtschaft und Gesellschaft jedoch zunehmend. Vom Bundeswirtschaftsministerium und Bundesverkehrsministerium seien "weitergehende Zielgrößen formuliert" worden, gefordert wird der Aufbau eines Gigabit-Glasfasernetzes beziehungsweise einer gigabitfähigen konvergenten Infrastruktur bis 2025.

"Der Fokus liegt somit nun verstärkt auch auf einer schnelleren Verbreitung der hochleistungsfähigen FTTH/B-Anschlüsse", erklärte die Behörde. In diesem Sinne konsultiere die Bundesnetzagentur nun in einem öffentlichen Verfahren, wie der beschleunigte Ausbau von Glasfasernetzen regulatorisch unterstützt werden könne.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 15,99€
  3. 4,99€
  4. 22,99€

Ovaron 26. Mär 2017

Du hast "Ja, das wollte ich tatsächlich" mit extrem vielen Worten umschrieben.

Ovaron 19. Mär 2017

Dafür gibt es Quality of Service. Muss es auch, denn mit einem ausreichend...

bombinho 17. Mär 2017

Netter Kommentar, aber irgendwie hast Du versaeumt, dir Gedanken zu machen, wie Hunderte...

Ovaron 15. Mär 2017

2 Mbit ist das langsamste was angeboten wird denn 2 Mbit ist das was jedem Schweitzer...

ButchCoolidge 15. Mär 2017

Ja, ich denke, genauso meinen sie das. Für gerade die Telekom ein Schlag ins Gesicht.


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /