Glasfaser: Berlin wird größtes FTTH-Ausbaugebiet der Telekom

Die Telekom setzt in Berlin auf die vielen Leerrohrsysteme, um Glasfaser bis ins Haus zu verbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (rechts) und Telekom-Deutschland-Vorstand Srini Gopalan lassen sich in Berlin-Karlshorst das Spleißen eines Glasfaserkabels erklären.
Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (rechts) und Telekom-Deutschland-Vorstand Srini Gopalan lassen sich in Berlin-Karlshorst das Spleißen eines Glasfaserkabels erklären. (Bild: Deutsche Telekom)

Berlin wird das größte zusammenhängende FTTH-Ausbaugebiet der Deutschen Telekom in Deutschland. Das gab der Netzbetreiber am 23. Juni 2021 bekannt.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) OT-Datennetze
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Softwareentwickler C#/C++ für Medizingeräte (m/w/d)
    STORZ MEDICAL Deutschland GmbH, Jena
Detailsuche

Die Telekom hatte den Ausbau in Berlin bereits im März 2021 angekündigt, die konkrete Vorstellung der Pläne ist eine Reaktion darauf, dass der Berliner Senat in diesem Monat eine sogenannte Gigabit-Strategie vorgelegt hat.

Bei einem Treffen an einer Glasfaser-Baustelle der Telekom in Karlshorst zusammen mit Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) bekräftigte Srini Gopalan, verantwortlich für das Deutschland-Geschäft der Telekom, die bekannte Ausbauzusage durch sein Unternehmen: Eine Million Glasfaser-Anschlüsse will die Telekom bis Ende 2027 in Berlin bauen. In Berlin, so betont die Telekom, existierten in weiten Teilen der Stadt umfangreiche Leerrohrsysteme.

In diesem Jahr baut das Unternehmen rund 40.000 Glasfaseranschlüsse in Karlshorst, im Hansaviertel, in Siemensstadt und in Weißensee. Dafür werden rund 70 Kilometer Tiefbau erbracht, über 400 Kilometer Glasfaser eingezogen und fast 200 Netzverteiler errichtet. Das Investitionsvolumen beträgt in diesem Jahr fast 27 Millionen Euro.

Ausbau geht 2022 verstärkt weiter

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im Jahr 2022 will die Telekom rund 150.000 Anschlüsse in Charlottenburg, Moabit, Alt-Hohenschönhausen, Friedenau, Gropiusstadt, Köpenick, Lichtenberg und einem weiteren Gebiet in Weißensee entstehen lassen. Dafür werden rund 155 Kilometer Tiefbau erbracht, fast 1.000 Kilometer Glasfaser eingezogen und etwa 700 Netzverteiler aufgebaut. Das Investitionsvolumen beträgt 2022 rund 80 Millionen Euro.

Gopalan sagte: "Der Glasfaseranschluss kommt nicht von allein in die Häuser und Wohnungen. Dafür brauchen wir die Mithilfe der Kunden, der Vermieter, der Hausverwaltungen oder der Eigentümer. Wir legen die Glasfaser von der Straße an die Gebäude und müssen dann weiter in die Wohnungen. Ohne die Genehmigungen der Eigentümer und Vermieter geht das nicht."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Vidme
Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
Artikel
  1. E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
    E-Scooter
    Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

    Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

  2. Intel, Playdate, Elektroautos: Elektro boomt, Verbrenner verlieren
    Intel, Playdate, Elektroautos
    Elektro boomt, Verbrenner verlieren

    Sonst noch was? Was am 23. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Digitaler Impfpass: Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke
    Digitaler Impfpass
    Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke

    Was tun mit den illegal ausgestellten digitalen Impfpässen? Zurückziehen ist nicht vorgesehen. Im Notfall müssen alle neu ausgestellt werden.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

brainDotExe 25. Jun 2021 / Themenstart

Durchaus übliche, aber auch gute, Preise für so einen Anschluss. Der große...

Lacrimula 23. Jun 2021 / Themenstart

Vor allem sollten die Telekom lieber woanders Glasfaser vorantreiben und nicht in diesem...

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /