Glasfaser: 1&1 Versatel schafft 20.000 Anschlusspunkte in Berlin

Berlin hat noch kaum FTTH, Schulen sind fast nicht versorgt. 1&1 Versatel will nun Glasfaser durchgängig von den Vermittlungsstellen bis zu den Hausanschlüssen bauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Staatssekretär Tino Schopf (links) und Sören Trebst, 1&1 Versatel (rechts)
Staatssekretär Tino Schopf (links) und Sören Trebst, 1&1 Versatel (rechts) (Bild: 1&1 Versatel)

1&1 Versatel wird den Berliner Senat beim Gigabitausbau unterstützen. Das gab die United-Internet-Tochter am 25. Juli 2022 bekannt. In der gemeinsamen Absichtserklärung wurde vereinbart, dass 1&1 Versatel bis spätestens 2030 etwa 20.000 Anschlusspunkte in Berlin mit Glasfaser versorgt. Dabei handelt es sich um Gewerbegebiete und Schulen sowie Krankenhäuser oder Behörden.

Stellenmarkt
  1. Executive Manager - Standards & Tools (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. SAP BW/BI on HANA Architekt (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Pforzheim
Detailsuche

Dabei soll das Glasfasernetz durchgängig von den Vermittlungsstellen bis zu den Hausanschlüssen und möglichst bis in die Gebäude ausgebaut werden. Unter anderem werden die Straßenzüge und Bereiche des Neubaugebiets an der Alexander-Meißner-Straße, die Feldtmannstraße und der Saatwinkler Damm ans Glasfasernetz gebracht. 1&1 Versatel baut diese Anschlusspunkte nach eigenen Angaben eigenwirtschaftlich aus.

Glasfaserausbau in Berlin: Viel Luft nach oben

"Die Gigabit-Strategie des Berliner Senats gewinnt mit 1&1 Versatel einen weiteren großen Akteur der Telekommunikationsbranche", erklärte Staatssekretär Tino Schopf. Die Erschließung von rund 550 Berliner Schulstandorten durch 1&1 Versatel sei dabei besonders wichtig. "Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen, die Berliner Schulen beim Weg ins Gigabit-Zeitalter mitzunehmen", sagte 1&1 Versatel-Chef Sören Trebst.

Glasfaser bis ins Haus ist in Berlin noch kaum verfügbar. Laut einem Glasfaser-Ranking vom Juni 2020 war Berlin damals nur zu 5 Prozent mit FTTH versorgt. Nach einer parlamentarischen Anfrage der FDP haben lediglich 7,2 Prozent der Haushalte in Berlin einen Glasfaseranschluss. Besonders die Schulen sind nicht vernetzt: Auf Anfrage der BBZ (Berliner Bildungszeitschrift) der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) vom Juli/August 2020 räumte die zuständige Senatsverwaltung ein, dass keine der mehr als 600 allgemeinbildenden Schulen in der Stadt an das Glasfasernetz angeschlossen war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /