Glasdach: Elektro-Pick-up Chevy Silverado wird im Januar vorgestellt

General Motors will mit dem Pick-up Chevy Silverado kurz nach dem Jahreswechsel die beliebteste Fahrzeugkategorie in den USA elektrifizieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Chevrolet Silverado EV
Chevrolet Silverado EV (Bild: General Motors)

Zur Consumer Electronics Show (CES) 2022 plant General Motors die Vorstellung seines elektrischen Pick-ups Chevrolet Silverado, der unter anderem mit einem Glasdach ausgerüstet sein soll. GM-Chefin Mary Barra wird die Eröffnungsrede der CES halten - ein Zeichen, wie eng die Automobilindustrie mittlerweile mit der Computerbranche verschmolzen ist.

Stellenmarkt
  1. Teamleitung IT-Sicherheitsberatung (w/m/d)
    Dataport, Hamburg
  2. Teamleiter Lösungen Justiz (w/m/d)
    Dataport, Altenholz/Kiel, Hamburg
Detailsuche

Das feste Glasdach soll die Sicht für die Insassen deutlich verbessern und die Kopffreiheit erhöhen. Es scheint das herausragende Feature des neuen Fahrzeugs zu sein. Das einzige Bild, das General Motors von dem Fahrzeug bisher veröffentlichte, ist der Blick auf das Glasdach. Die Reichweite soll bei bis zu 640 Kilometern liegen und eine Vierradlenkung die Manövrierfähigkeit verbessern. Das Fahrzeug wird auf General Motors' Ultium-EV-Plattform gebaut. Diese ist die Basis für alle neuen Elektrofahrzeuge des Konzerns.

General Motors darf sich beim Silverado keine großen Fehler erlauben - es handelt sich um den erfolgreichsten Pick-up des Unternehmens. Bislang gab es dieses Fahrzeug nur mit Verbrennermotoren oder als Hybriden.

Was das Fahrzeug kosten soll, ist bisher nicht bekannt. Konkurrieren wird es mit dem F-150 Lightning von Ford, dem Pick-up von Rivian und vermutlich Ende 2022 auch mit dem Tesla Cybertruck.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    12.-16.09.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Silverado ist der zweite Pick-up von General Motors, der mit E-Antrieb ausgerüstet ist. Genau wie der GMC Hummer EV wird auch der Chevy in der Factory Zero im Detroit-Hamtramck Assembly Center gebaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /