Glamor: X-Server bekommt 2D-Beschleunigung via OpenGL

Mit Glamor soll die 2D-Beschleunigung für den X-Server über OpenGL-Aufrufe umgesetzt werden. Der Code wurde im Hauptzweig von X.org aufgenommen und wird mit der nächsten stabilen Version bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Glamor wurde im X-Server integriert.
Glamor wurde im X-Server integriert. (Bild: X.org)

Nach zahlreichen Revisionen des Codes ist Glamor nun im Hauptentwicklungszweig des X.org-X-Servers als Download erhältlich. Erstmals angekündigt wurde Glamor bereits im September 2011. Somit lässt es sich voraussichtlich in der kommenden Version 1.16 benutzen, die Anfang Juli dieses Jahres erscheinen soll. Bisher war Glamor nur über eine eigene Bibliothek verfügbar.

2D-Beschleunigung über 3D-Funktionen

Stellenmarkt
  1. Betriebswirtin / (Wirtschafts-)Informatikerin / Wirtschaftsingenieurin als SAP-Architektin ... (m/w/d)
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  2. Clinical Trial Associate (f/m/d)
    ITM Isotope Technologies Munich SE, Garching
Detailsuche

Glamor ist im Grunde ein 2D-Treiber für den X-Server, der OpenGL-Aufrufe zur beschleunigten Grafikdarstellung nutzt. Dazu verwendet Glamor GL-Funktionen und -Shader für die notwendigen Berechnungen. Da Glamor direkt OpenGL-Funktionen aufruft, um die Texturen zu rendern, ist es nahezu unabhängig von der eingesetzten Hardware und könnte von jedem X-Treiber genutzt werden.

Durch diesen Aufbau ist es relativ einfach möglich, die leistungsstarken 3D-Funktionen einer Grafikkarte auch für die Darstellung von 2D-Objekten zu verwenden. Darüber hinaus könnte Glamor dafür sorgen, dass die hardwarespezifischen 2D-Treiber künftig verschwinden und nur noch der DRI-Treiber in Mesa für die 3D-Funktionen entwickelt werden muss.

So weit sind die Entwickler derzeit aber noch nicht. Dennoch wird Glamor bereits zum Beispiel von Intels Treiber sowie vom Radeonsi-Treiber verwendet. Eine Implementierung für X-Wayland ist ebenfalls verfügbar.

Gesteigerte Leistung

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS
    14.-15. Dezember 2021, online
  2. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    27.-28. Januar 2022, online
  3. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die von Intel-Mitarbeiter Eric Anholt veröffentlichten Patches, die letztendlich eingepflegt wurden, enthalten unter anderem Leistungsverbesserungen. Anholt selbst schreibt von Steigerungen um bis zu 800 Prozent. Darüber hinaus arbeitet Keith Packard, ebenfalls Intel-Angestellter, derzeit daran, die Kernbestandteile des zum Rendern verwendeten Codes zu überarbeiten.

Interessierten steht der Code ab sofort über das Git-Repository des X-Servers zum Testen zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Onlineshopping: Hermes erwartet mehr Paketsendungen bis Weihnachten
    Onlineshopping
    Hermes erwartet mehr Paketsendungen bis Weihnachten

    Der Logistikdienstleister Hermes geht von einer Steigerung zum Vorjahr aus. Durch den Onlineshopping-Boom braucht der Konzern mehr Zusteller und Fahrzeuge.

  2. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  3. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /