• IT-Karriere:
  • Services:

Gizmo 2: Open-Source-Rechner mit Radeon-Grafik

Eines der wenigen Systeme mit AMD-Hardware und starker Grafikeinheit: Der Gizmo 2 ist ein Bastelrechner mit einem Kabini-Chip, der x86-CPU-Kerne mit einer Radeon-GPU vereint.

Artikel veröffentlicht am ,
Gizmo 2
Gizmo 2 (Bild: Gizmosphere)

Gizmosphere hat in Kooperation mit AMD den Gizmo 2 vorgestellt. Der sogenannte Single Board Computer mit einer Accelerated Processing Unit richtet sich an Bastler und Entwickler, die Wert auf eine hohe Grafikleistung für beispielsweise OpenCL legen - bisher gibt es das nur bei den wenigsten Kleinstrechnern.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. ALBIS PLASTIC GmbH, Hamburg

Faktisch handelt es sich beim Gizmo 2 um ein Embedded-System, wie es AMDs Industriepartner seit 2011 anbieten. Die Platine basiert auf dem etwas kryptisch genannten GX-210HA (PDF): Das System-on-a-Chip basiert auf Kabini, bietet zwei 1-GHz-Jaguar-Kerne und eine Radeon-Grafikeinheit. Die HD 8210E taktet ihre 128 Shader-Einheiten mit 300 MHz, was immerhin 77 Gflops ergibt.

Der G-T40E-Chip im ersten Gizmo nutzt zwei kaum langsamere Bobcat-CPU-Kerne mit ebenfalls 1 GHz, die Radeon HD 6250 ist aber deutlich langsamer (80 Shader-Einheiten mit 280 MHz) und das System-on-a-Chip greift auf DDR3-1066 statt DDR3-1600 zurück. Die höhere Geschwindigkeit des Gizmo 2 schlägt sich in der Leistungsaufnahme nieder, dennoch benötigt der Bastelrechner kaum mehr als 10 Watt.

Die Platine des Gizmo 2 misst 10 auf 10 Zentimeter, beinhaltet Realtek-ALC272-Audio und bietet viele Schnittstellen: USB 3.0 und 2.0, HDMI 1.4a, Gigabit-Ethernet mittels Realtek RTL8111, Mini-PCIe, M-Sata und einen Micro-SD-Kartenleser. Auf dem Board sitzen zudem Pins für GPIO, JTAG sowie SPI.

  • Gizmo 2 (Bild: Gizmosphere)
  • Gizmo 2 (Bild: Gizmosphere)
  • Gizmo 2 (Bild: Gizmosphere)
Gizmo 2 (Bild: Gizmosphere)

Das Gizmo 2 unterstützt Linux, Minoca, RTOS sowie Windows Embedded 7/8. Der Bastelrechner ist für 200 US-Dollar erhältlich und kostet damit doppelt so viel wie Intels Minnow Board Max mit deutlich langsamerer Grafikeinheit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 2,20€
  2. (-47%) 21,00€
  3. 4,99€
  4. (-87%) 2,50€

mat 13. Nov 2014

Wie viel RAM hat der Rechner denn jetzt genau? Im Artikel und bei Element 14 steht 1Gb...

angrydanielnerd 12. Nov 2014

Sorry, was willst du mit 8 GB RAM in einem Media-Center? OpeneELEC läuft auf einem 512 MB...

angrydanielnerd 12. Nov 2014

Tja, dann muss man wohl mit dem boxed surren leben, man kann halt nicht alles haben...

angrydanielnerd 12. Nov 2014

Also 1. bin ich sicher kein Intel Fan, mein Arbeitsrechner ist ein AMD. Für den...

renegade334 11. Nov 2014

Für dieses Geld würde ich allermindestens 4GB RAM verlangen


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

    •  /