• IT-Karriere:
  • Services:

Github: Sponsoring jetzt auch durch Unternehmen möglich

Nachdem auf Github bislang nur Einzelpersonen Entwickler unterstützen konnten, dürfen nun auch Unternehmen als Sponsoren auftreten.

Artikel veröffentlicht am , Mike Wobker
Bei Github können nun auch Unternehmen Projekte finanziell unterstützen.
Bei Github können nun auch Unternehmen Projekte finanziell unterstützen. (Bild: Github)

Seit 2019 können Entwickler auf Github Zahlungen von Einzelpersonen für ihre Arbeit empfangen. Dadurch sind laut einem Blogbeitrag der Plattformbetreiber bereits mehrere Millionen US-Dollar in Open-Source-Projekte geflossen, wobei die Investitionen immer noch steigen. Die dadurch entstehenden Einnahmen ermöglichen es einigen Entwicklern und Community-Betreuern bereits, ihre Tätigkeiten auf Github Vollzeit durchzuführen.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Gasnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Da Open-Source-Programme auch von vielen Unternehmen als Bestandteil der eigenen Software geschätzt werden, äußerten diese den Wunsch, sich ebenfalls am Sponsoring von Entwicklern beteiligen zu können. Insbesondere bei kritischen Bestandteilen und Services ist das Interesse hoch, die Weiterentwicklung bzw. den Support aufrechtzuerhalten. Die bestehenden Zahlungsmodelle genügten aber anscheinend nicht den Abrechnungsmodalitäten in großen Unternehmen und auch für Entwickler stellten individuelle Zahlungsvereinbarungen eine Herausforderung dar.

Nach entsprechenden Anpassungen können Programmierer ihre Leistung nun einfach wie gewohnt in Rechnung stellen. Für Unternehmen ist die Abrechnung über Paypal sowie Kreditkarten möglich, es sollen aber noch weitere Optionen folgen. Mit unter anderem American Express, Daimler und Microsoft beteiligen sich direkt einige große Unternehmen an Githubs neuem Sponsorenprogramm.

Neben der Vorstellung von Github Sponsors for Companies wurden weitere Neuerungen bekanntgegeben. Dazu gehören unter anderem ein plattformweiter Dark Mode, die automatische Zusammenführung von Pull Requests und Diskussionen als gesonderter Ort für projektrelevante Gespräche. Alle neu eingeführten Features werden als Public Beta aufgeführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€ (Bestpreis)
  2. 389€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand und RAM-Module von G.Skill...
  4. 399€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

    •  /