Github: Script umgeht Hardware-Bedingungen von Windows 11

Der Universal Mediacreationtool Wrapper wurde um ein Script erweitert, mit dem sich Windows 11 auf inkompatiblen Geräten installieren lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 11 funktioniert mit Not auch auf alter Hardware.
Windows 11 funktioniert mit Not auch auf alter Hardware. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Die Macher des Windows-Deployment-Tools Universal Mediacreationtool Wrapper haben ein Script hinzugefügt. Mit diesem lassen sich TPM 2.0, Secureboot und Prozessorbeschränkungen als Installationsbedingungen für Windows 11 aushebeln. Mit Hilfe des Scripts soll Windows 11 etwa auch wieder auf nicht unterstützten virtuellen Maschinen und Bare-Metal-Systemen laufen.

Stellenmarkt
  1. Experte Partner & IT-Resource Management (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. IT Senior Compliance Analyst (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Oberpfaffenhofen
Detailsuche

Das kleine Kommandozeilenprogramm Skip_TPM_Check_on_Dynamic_Update.cmd fügt dazu diverse Registry-Einträge hinzu. Eine zuvor manuelle Arbeit wird daher im Prinzip einfacher und automatisiert, denn es ist auch möglich, per Registry Editor innerhalb des Installationsprozesses entsprechende Einträge zu setzen. Das konnte Golem.de bereits ausprobieren. Allerdings fügt das Script weitere Events hinzu. Es löscht etwa die Apprasierres.dll, die beim Windows-Setup für den Kompatibilitätscheck gebraucht wird.

Funktioniert in virtuellen Maschinen

Das Magazin Bleeping Computer konnte das Script bereits auf einer virtuellen Maschine ausprobieren. Zuvor verweigerte das Betriebssystem ein Upgrade auf Windows 11 per Windows Update. Nachdem das Script ausgeführt wurde, zeigte das OS auch die Infobox nicht mehr an und die Installation konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

Dabei ist klar: Microsoft unterstützt einen solchen Workaround nicht selbst. Das Unternehmen behält sich sogar vor, auf eigentlich nicht unterstützten Systemen weitere Windows-Updates auszusetzen. Für den produktiven Einsatz ist das Script daher eher ungeeignet, da die Gefahr fehlender Sicherheitspatches besteht. Zudem ist nicht sicher, ob Microsoft Umwege per Registry in der finalen Version von Windows 11 entfernt. Der Launch steht am 5. Oktober 2021 an.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Universal Mediacreationtool Wrapper ist ein Open-Source-Tool. Es kann auf dem Entwicklerportal Github heruntergeladen werden. Dort steht auch der Quelltext der enthaltenen Scripts offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kainoa 30. Sep 2021

Na, die Software. Die musste mal ein Mensch (oder mehrere) erstellen, und ist nicht...

SkyBeam 29. Sep 2021

Du vielleicht, aber wenn Microsoft vollen Support zusagt ist das geheule gross wenn dann...

AllDayPiano 29. Sep 2021

Microdoof hat kein Interesse daran, alte Hardware zu supporten. Warum auch immer. Friss...

Avarion 29. Sep 2021

Jetzt aus Lizenzrechtlicher Sicht. Die kostenlose Lizenzen werden ja unter ganz...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /