• IT-Karriere:
  • Services:

Git Large File Storage: Github veröffentlicht Speichertechnik für große Dateien

Sehr große Dateien verlangsamen die Arbeit mit Git-Quellen häufig. Eine neue Technik von Github speichert die Daten auf einem eigenen Server. Der Arbeitsablauf mit Git soll dabei fast gleich bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit dem Git LFS soll das Verwalten großer Dateien einfacher werden.
Mit dem Git LFS soll das Verwalten großer Dateien einfacher werden. (Bild: Github)

Quellcode-Repositories können unter bestimmten Umständen sehr großen Dateien wie Audio- und Video-Beispiele oder auch gepackte Archive enthalten. Die Verwaltung und Versionierung dieser mit Hilfe von Git ist in vielen Fällen aber problematisch. Deshalb hat Github das Git Large File Storage (LFS) erstellt, was die Arbeit mit den großen Dateien vereinfachen soll.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Statt wie üblich in jedem Repository, insbesondere lokalen Quellen, jede Version der Dateien vorzuhalten, werden diese auf einen speziellen Server ausgelagert. Git LFS speichert darüber hinaus lediglich eine kleine Anzahl von Metadaten, die auf die Datei auf dem LFS-Server verweisen.

Das Klonen und Beziehen von Daten aus zentralen Quellen wird dadurch wesentlich beschleunigt, da weniger heruntergeladen werden muss. Die großen Dateien, die per LFS gespeichert werden, werden nur dann vom Server mit einer lokalen Quelle synchronisiert, wenn der entsprechende Zweig per checkout aktualisiert wird.

Quelloffen und als Github-Dienst

Github selbst stellt eine Beispiel-Implementierung als Erweiterung für den Client bereit. Zusätzlich zu dem in Go verfassten Code steht aber auch eine einfache Spezifikation für eine unabhängige Umsetzung bereit. Gleiches gilt für den LFS-Server, auf dem die Dateien schließlich gespeichert werden.

Nutzer des Hosting-Dienstes von Github können die Technik über ein Early-Access-Programm testen. In den kommenden Monaten soll Git LFS für alle Github-Repositories bereit gestellt werden. Jeder Nutzer bekommt zu Beginn 1 GByte Speicher sowie ein monatliches Bandbreiten-Quota von ebenfalls 1 GByte. Das Vergrößern dieser Limits soll einfach hinzugebucht werden können.

Github stellt Binärpakete des Clients und Servers für Windows, Mac OS X, Linux und FreeBSD zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ GL2780E 27-Zoll-LED FHD für 127,84€, Lenovo IdeaPad Flex 5 15,6-Zoll-FHD-IPS-Touch...
  2. Tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. (u. a. Asus VivoBook 17 17,3 Zoll Full HD 512GB SSD für 499€, Asus ZenBook 13 Ultrabook mit...
  4. 47,83€ (Bestpreis mit MediaMarkt/Saturn)

Folgen Sie uns
       


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /