Abo
  • Services:

Gimmicks: Yps kehrt für seine alten Leser zurück

Der Verlag Egmont Ehapa bringt das im Jahr 2000 eingestellte Heft Yps am 11. Oktober 2012 erneut auf den Markt. Aus dem Comic-Heft mit Gimmicks von damals wird ein Heft mit Gimmicks für Erwachsene.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Yps richtet sich an 30- bis 45-Jährige.
Das neue Yps richtet sich an 30- bis 45-Jährige. (Bild: Yps)

Das neue Yps richtet sich an "die Kinder von früher", die heute 30 bis 45 Jahre alt sind. Yps soll Kindheitserinnerungen wecken, ohne kindlich zu wirken und "die Themen von damals inhaltlich und optisch in die jetzige Lebenswelt der Leser" übersetzen, die mit "35 Jahren noch Geheimagent werden" wollen, heißt es in der Ankündigung des Verlages.

Stellenmarkt
  1. SoftProject GmbH, Ettlingen
  2. Walter AG, Tübingen

Es ist nach 2006 der zweite Versuch, Yps neu aufleben zu lassen. Damals reichte es nur für vier Testausgaben. Damit es diesmal besser klappt, setzt Egmont Ehapa auf Themen aus den Bereichen Mode, Automobil und Technik, immer "mit einem Bezug zu Karos, Kängurus oder Kohl".

Redaktionell verantwortlich für das neue Yps ist Christian Kallenberg, von 2005 bis 2010 Chefredakteur von FHM. Er will den "Geist von Yps, dieses positive Alles-mal-Ausprobieren, in das neue Yps zu übertragen".

Die erste Ausgabe des neuen Yps soll am 11. Oktober 2012 veröffentlicht werden, fast pünktlich zum 37. Geburtstag des Heftes, das am 13. Oktober 1975 erstmals erschien. Gedruckt werden sollen 120.000 Exemplare, der Heftpreis soll bei 5,90 Euro liegen. Bei einem Erfolg des ersten Heftes soll Yps 2013 regelmäßig erscheinen.

Auf Facebook zählt Yps mehr als 34.000 Fans.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 1,99€
  2. 19,99€
  3. (-81%) 5,55€
  4. 1,29€

RafaelH 06. Jun 2013

Hallo zusammen, ich habe etwas entdeckt und zwar einen Kurzfilm a la Edgar Wallace mit...

samy 30. Apr 2012

Dank DropBox und Co, wird der USB-Stick immer entbehrlicher. Klar wenn man eine große...

samy 30. Apr 2012

Die Euro-DM-Vergleiche haben über 10 Jahre nach der Euro-Einführung soooo einen Bart...

Zuiken 30. Apr 2012

Ich habe so lange damit geübt bis ich sogar ein paar Fliegen damit fangen konnte...

samy 28. Apr 2012

Genau das finde ich krank. Auch wenn ich gegen solche "Tauschbörsen" bin, gerade für...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /