• IT-Karriere:
  • Services:

Gigafactory: Tesla verjagt mit geplanter Fabrik Brandenburger Fledermäuse

Tesla will auf seinem Baugrund in Brandenburg Bäume roden, doch Umweltschützer haben wegen der dort lebenden Fledermäuse Bedenken.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Fledermaus in der Fotofalle
Fledermaus in der Fotofalle (Bild: Flickr/CC-BY 2.0)

Um die geplante Gigafactory 4 in der Nähe Berlins zu bauen und dafür Bäume zu fällen, benötigt Tesla nach Einschätzung des Nabu Brandenburg wohl eine Sondergenehmigung. Auf dem Gelände lebten streng geschützte Fledermäuse, sagte Christiane Schröder, Geschäftsführerin des Nabu Brandenburg der Berliner Zeitung. Bei dem Baugrund handelt es sich um ein 300 Hektar großes Grundstück in einem Gewerbegebiet bei Grünheide im Landkreis Oder-Spree südöstlich von Berlin. Eigentlich will Tesla noch im ersten Halbjahr 2020 mit den Arbeiten an der Fabrik beginnen.

Stellenmarkt
  1. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Tesla geht davon aus, dass die geschützten Tierarten, die auf dem Gelände lebten, vor Baubeginn umgesiedelt werden sollten. Das ist bei Fledermäusen aber nicht so einfach, da diese in den Bäumen leben. Im Februar und März halten sie Winterschlaf, danach beginnt die Paarungszeit. Das Artenschutzgesetz sehe vor, dass die Tiere dann nicht gestört werden dürften, sagte Schröder. Es bedürfe einer Sondergenehmigung, die Tiere im Winterschlaf umzusiedeln.

Im März kämen dann Brutvögel und die Bäume dürften sowieso nicht gefällt werden, berichtet die Berliner Zeitung weiter. Damit käme der gesamte Zeitplan Teslas durcheinander, denn ab 2021 soll die Fabrik schon Autos produzieren.

Ob Tesla die entsprechende Sondergenehmigung vom Land Brandenburg erhält, ist nicht bekannt. Die Berliner Zeitung schreibt, dass alle Möglichkeiten im rechtlichen Rahmen ausgeschöpft werden sollten.

In der Gemeinde Grünheide (Mark), der Stadt Erkner und dem Amt Spreenhagen sowie im Landesamt für Umwelt am Standort in Frankfurt (Oder) liegen die Antragsunterlagen sowie der Bericht über die Umweltverträglichkeitsprüfung seit 6. Januar 2020 aus. Sie können bis 5. Februar 2020 eingesehen werden. Einwendungen sind bis 5. März 2020 möglich.

Tesla soll für das 300-Hektar-Gelände laut Berliner Zeitung knapp 41 Millionen Euro gezahlt haben. Das wären etwa 13,50 Euro pro Quadratmeter - deutlich weniger als im bereits erschlossenen, angrenzenden Gewerbegebiet Freienbrink, wo der Preis bei 40 Euro pro Quadratmeter liegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,71€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  3. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)
  4. 24,00€ (Ultimate)/12,00€ (Standard)/20,00€ (Gold)

plutoniumsulfat 17. Jan 2020 / Themenstart

So gemacht hats dann doch noch etwas Sinn.

plutoniumsulfat 15. Jan 2020 / Themenstart

Ah stimmt, sobald angebliche Arbeitsplätze in Gefahr sind, hat sich alles unterzuordnen...

Dwalinn 13. Jan 2020 / Themenstart

Die Bilder einer Tannenbaumzucht habe ich noch nicht gesehen, bisher waren es nur...

Dwalinn 13. Jan 2020 / Themenstart

Dann hätte er gleich in osteuropa gebaut.

Dwalinn 13. Jan 2020 / Themenstart

Was bringt dir der ÖV auf dem Land? So häufig wie da der Bus leer fahren müsste ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    •  /