• IT-Karriere:
  • Services:

Gigafactory-Probleme: Verzögerungen beim Tesla Model 3 dauern an

Ausgerechnet die Akkus für das Model 3 von Tesla sind ein Hindernis, die Produktion des Elektroautos zu beschleunigen. Darüber hinaus könnte es ein Qualitätsproblem bei den bereits ausgelieferten Akkus geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Model 3
Model 3 (Bild: Tesla)

Teslas Chef Elon Musk hatte bereits die Gigafactory in der Nähe von Reno im US-Bundesstaat Nevada, für die Verzögerungen bei der Produktion seines Mittelklassewagens Model 3 genannt, doch gelöst wurden die Schwierigkeiten nach Informationen von CNBC nicht. So sollen noch im Dezember 2017 teilweise von Hand Akkupakete zusammengebaut worden sein. Arbeiter des Partners Panasonic hätten vorübergehend in der Fabrik ausgeholfen, heißt es weiter. Allerdings seien laut der Quellen von CNBC bei dem komplizierten Prozess, sieben Kühlrohre zwischen die Reihen der Lithium-Ionen-Zellen zu legen, Fehler gemacht worden.

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München
  2. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm

Tesla bestreitet jedoch in einem Statement, seine Autos mit defekten oder gefährlichen Akkus ausgestattet zu haben. "Dies ist ein extrem falscher und irreführender Artikel", schrieb ein Tesla-Sprecher gegenüber The Verge.

  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
  • Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors/Screenshot: Golem.de)
Tesla Model 3 (Bild: Tesla Motors)

Tesla gab am 3. Januar bekannt, dass im Jahr 2017 insgesamt 1.550 E-Autos des Model 3 ausgeliefert wurden. Tesla musste auch die Erwartung zurückschrauben, dass bis zum zweiten Quartal 2018 5.000 Model 3 pro Woche gebaut werden können. Das neue Ziel lautet 2.500 Stück pro Woche bis zum Ende des ersten Quartals.

Am 7. Februar muss Tesla seinen Bilanzbericht für das Jahr 2017 veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. gratis (bis 22.04.)
  3. 3,39€
  4. 5,99€

JackIsBlack 26. Jan 2018

Beschleunigung ist nicht gleich Reaktion! Gedenksekunde gibt es bei einigen Turbodieseln...

JackIsBlack 26. Jan 2018

Auf der Haube ist ein Chevrolet Logo. Auch wenn Chevy zu GM gehört. Oder sagst du auch...

Marvin-42 26. Jan 2018

https://www.muensterlandzeitung.de/Staedte/Dortmund/Elektroauto-bekommt-Knoellchen-auf-E...

EWCH 26. Jan 2018

Ohne eine genauere Beschreibung der Fehler ist das schwer zu sagen. Tesla ueberwacht ja...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /