Gigafactory Grünheide: Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte

Entgegen den Befürchtungen der Gegner profitieren vor allem Berlin und Brandenburg von Teslas neuer Fabrik in Brandenburg.

Artikel veröffentlicht am ,
Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide: Die Rekrutierung verläuft planmäßig.
Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide: Die Rekrutierung verläuft planmäßig. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Arbeitskräfte für die Gigafactory Berlin: Teslas Suche nach Fachkräften für die Fabrik in Grünheide verläuft nach Plan. Das sagte Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) beim Ostdeutschen Unternehmertag. Vor allem die Region profitiere von der neuen Fabrik.

Stellenmarkt
  1. Referent für Managementsysteme (m/w/d)
    Stadtwerke Hamm GmbH, Hamm
  2. Datamanager / Datenmanager / Sachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich Biometrie
    Winicker Norimed GmbH Medizinische Forschung, Nürnberg
Detailsuche

Nach aktuellem Stand kommt mehr als die Hälfte der Arbeitskräfte aus Berlin und Brandenburg. "Das ist mehr, als wir erwartet haben", sagte Steinbach laut einem Bericht der Tageszeitung Märkische Allgemeine Zeitung (Paywall). Das sei positiv, weil so weniger Druck entstehe, neuen Wohnraum zu schaffen.

Der Rest der bisher angeheuerten Arbeitskräfte kommt aus anderen Teilen Deutschlands oder aus dem Ausland. Märkische Unternehmen nutzten jedoch die Möglichkeit, Fachkräfte aus dem Ausland anzuwerben, "bisher nur sehr zurückhaltend", sagte Steinbach auf der Veranstaltung in Potsdam. "Brandenburg braucht - ebenso wie ganz Ostdeutschland - auch qualifizierte Zuwanderung, um sich wirtschaftlich und sozial weiter erfolgreich entwickeln zu können."

Proteste gegen die Gigafactory

Der Anteil an polnischen Arbeitskräften ist geringer als erwartet. Kürzlich hatte Steinbach noch gesagt, dass bis zu 30 Prozent der Beschäftigten aus dem Nachbarland kommen könnten. Auch die Einheimischen, die vorab gegen Teslas Vorhaben demonstriert hatten, befürchteten, dass viele Polen bei Tesla arbeiten würden.

Golem Akademie
  1. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
  2. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In der ersten Ausbaustufe sollen in Grünheide rund 12.000 Menschen arbeiten. Wenn die Fabrik ganz fertig ist, sollen es bis zu 40.000 Menschen sein. Tesla will in der Fabrik die Fahrzeuge vom Typ Model Y sowie später auch das Model 3 bauen.

Zu Testzwecken sind einige Model Y bereits gebaut worden. Die reguläre Produktion soll Anfang kommenden Jahres starten, mit zunächst 1.000 Fahrzeugen pro Woche. Mitte des Jahres soll die Produktion hochgefahren werden. In der ersten Ausbaustufe sollen in Grünheide bis zu 500.000 Autos im Jahr gebaut werden. Derzeit gibt es aber noch keine Genehmigung vom Land Brandenburg für die Fabrik.

Tesla plant zudem eine Akkufabrik in Grünheide. In der vergangenen Woche hat das Unternehmen überraschend bekanntgegeben, auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe zu verzichten. Grund könnte eine Verzögerung bei der Massenproduktion durch die Förderung sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /