Gigafactory Berlin: Tesla soll erneut ohne Genehmigung gebaut haben

Ein neu gebauter Tank war Anlass für einen Kontrollbesuch der Behörden auf der Baustelle der Gigafactory Berlin.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla-Baustelle in Grünheide: keine Zulassung des vorzeitigen Beginns
Tesla-Baustelle in Grünheide: keine Zulassung des vorzeitigen Beginns (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Wieder Ärger mit Tesla in Grünheide: Der US-Elektroautohersteller soll auf dem Gelände seiner neuen Fabrik Tanks mit einem Kühlmittel aufgestellt haben, ohne dafür eine Genehmigung zu haben. Darauf haben Umweltschutzverbände die brandenburgischen Behörden hingewiesen.

Stellenmarkt
  1. Backend Entwickler TYPO3 (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. QA-Engineer (m/w/d)
    innus GmbH, Frankfurt
Detailsuche

Die Beschwerde kommt vom Naturschutzbund (Nabu) und der Grünen Liga. Der Anwalt Thorsten Deppner, der die Verbände in dem Tesla-Verfahren vertrete, habe dem Landesamt für Umwelt (LfU) Drohnenaufnahmen geschickt, die Ende Juni von der Baustelle aufgenommen worden seien, berichtet die Berliner Tageszeitung Tagesspiegel.

Darauf seien fünf Tanks des Chemielagers der Fabrik zu erkennen. Einer der Tanks sei für das Kühlmittel/Kältemittel R1234yf gedacht, heißt es in Deppners E-Mail, die dem Tagesspiegel vorliegt. Dabei handelt es mutmaßlich um 2,3,3,3-Tetrafluorpropen. Laut der 15. Voraberlaubnis des LfU durfte Tesla zwei Tanks für andere Stoffe bauen, aber keinen für das Kühlmittel.

Ist der Tank genehmigt?

"Jedenfalls nach den uns derzeit vorliegenden Unterlagen und Erkenntnissen existiert bislang keine Zulassung des vorzeitigen Beginns, die der Vorhabenträgerin die Errichtung dieses Tankes erlauben würde", schrieb Deppner. Seiner Ansicht nach ist der Bau des Tanks auch durch keine andere Genehmigung gedeckt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das LfU hat Deppners Hinweis vom 2. Juli 2021 offensichtlich Ernst genommen: Am 6. Juli wurde eine Kontrolle auf der Baustelle durchgeführt. Ein Bericht der Begehung liegt noch nicht vor. Allerdings gingen die Behörden davon aus, dass der Bau ohne Genehmigung erfolgt sei, wie der Wirtschafts-Onlinenachrichtendienst Business Insider unter Berufung auf Insider berichtet. Welche Folgen das haben wird, ist unklar. Es ist nicht das erste Mal, dass Tesla ohne Erlaubnis baut.

Insane Mode - Die Tesla-Story: Wie Elon Musk die Automobilbranche auf den Kopf gestellt hat und stellen wird

Tetrafluorpropen ist brennbar, bei einem Feuer könnte Fluorwasserstoff oder dessen wässrige Lösung Flusssäure freigesetzt werden, beides sehr gefährliche und giftige Stoffe. Ein Störfallgutachten hatte kürzlich festgestellt, dass Teslas Gigafactory Berlin nicht ausreichend auf Chemieunfälle vorbereitet sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

JediWed 12. Jul 2021 / Themenstart

Ich bin selbst Tesla-Fahrer aber stimme dir zu. Trotzdem wäre Wasserstoff die weit...

flow77 09. Jul 2021 / Themenstart

An Tesla kann es ja nicht liegen, die hauen sogar Stelzen in das Grundwasser damit alles...

sdfgsdfgs 09. Jul 2021 / Themenstart

UFC 264 is almost here. The marquee PPV event of the summer is just days away as Conor...

sbrown 09. Jul 2021 / Themenstart

Tank war Anlass für einen Kontrollbesuch der Behörden auf der Baustelle der Gigafactory...

SanderK 09. Jul 2021 / Themenstart

Die Politik tut doch auch, wird aber von Randgruppen gebremst und steht halt nicht Über...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /