Gigafactory Berlin: Tesla darf in Grünheide weiter bauen und testen

Ein Berliner Gericht hat einen Eilantrag von zwei Umweltschutzverbänden gegen Teslas Fabrik in Grünheide abgewiesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Baustelle der Gigafactory in Grünheide: Produktionsstart im vierten Quartal 2021 scheint möglich.
Baustelle der Gigafactory in Grünheide: Produktionsstart im vierten Quartal 2021 scheint möglich. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Die Arbeiten auf der Baustelle in Grünheide können weitergehen: Das hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg geurteilt. Es entschied damit im Sinne von Tesla gegen zwei Umweltverbände.

Stellenmarkt
  1. Leiter HR - IT (m/w/d)
    DEKRA SE, Stuttgart
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) Anwendungsberatung und Customizing FI/CO
    Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg-Wandsbek
Detailsuche

Der Naturschutzbund (Nabu) Brandenburg und die Grüne Liga hatten im Juni einen Eilantrag beim Verwaltungsgericht Frankfurt (Oder) eingereicht. Die Verbände wollten erreichen, dass Tesla die Tests von Maschinen in der Lackiererei und anderen Teilen der Fabrik stoppen muss.

Das Verwaltungsgericht wies den Eilantrag ab und erlaubte die Tests sowie die umstrittene Installation mehrerer Tanks. Nabu und Grüne Liga zogen darauf vor das Oberverwaltungsgericht. Dieses bestätigte jedoch den Beschluss des Frankfurter Gerichts.

Eilantrag war unzulässig

Die Beschwerde der Verbände habe keinen Erfolg, weil der Eilantrag unzulässig gewesen sei, heißt es in einer Mitteilung des OVG. "Die Zulässigkeit des Rechtsmittels eines Umweltverbandes setzt nach dem Umweltrechtsbehelfsgesetz u.a. voraus, dass der Verband geltend macht, 'durch die Entscheidung' in seinem satzungsgemäßen Aufgabenbereich - hier des Schutzes von Natur und Umwelt - berührt zu sein."

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    29. November–3. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zudem hätten die Verbände geltend machen müssen, dass wegen der dann möglichen Tests mit Störfällen oder anderen Beeinträchtigungen der Umwelt gerechnet werden müsse.

Insane Mode - Die Tesla-Story: Wie Elon Musk die Automobilbranche auf den Kopf gestellt hat und stellen wird

Der Brandenburgische Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) freute sich über die Entscheidung: "Das zeigt, wie gründlich und rechtssicher das Landesamt für Umwelt arbeitet", sagte er der Berliner Tageszeitung Tagesspiegel. "Wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, bleibe ich bei meiner Hoffnung auf einen Produktionsstart im vierten Quartal 2021."

Rechtsmittel sind nicht zugelassen. Der Beschluss des OVG (Aktenzeichen: OVG 11 S 78/21) ist nicht anfechtbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  2. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  3. Huawei: Telefónica setzt eine Antenne für alle Frequenzen ein
    Huawei
    Telefónica setzt eine Antenne für alle Frequenzen ein

    All-in-One braucht weniger Energie und Platz. Telefónica setzt die Blade AAU & Dual Band FDD 8T8R in München ein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /