• IT-Karriere:
  • Services:

Gigafactory 4: Brandenburgs Landesregierung umwarb Tesla

Teslas Fabrik in Grünheide ist eine Chance für die strukturschwache Region. Die brandenburgische Landesregierung hat sie erkannt und Tesla die Vorteile verdeutlicht - mit der Aussicht auf Fördermittel sowie Arbeitskräfte aus der Region und dem nahen Ausland.

Artikel veröffentlicht am ,
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD): vorteilhafter Einzugsbereich
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD): vorteilhafter Einzugsbereich (Bild: Sean Gallup/Getty Image)

Die Landesregierung Brandenburg hat Tesla aktiv umworben, damit der US-Elektroautohersteller seine Fabrik in Grünheide baut. Das geht nach einem Bericht der Wochenzeitung Welt am Sonntag aus der Korrespondenz von Ministerpräsident Dietmar Woidke und Wirtschaftsminister Jörg Steinbach mit Tesla hervor.

Stellenmarkt
  1. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  2. Versicherungskammer Bayern, München

So wies Steinbach Tesla im Januar vergangenen Jahres darauf hin, dass es für die Lausitz nicht nur Fördermittel der Landesregierung gebe, sondern auch von der Bundesregierung sowie von der Europäischen Union. Zudem seien die kommunalen Gewerbesteuern in keinem anderen deutschen Bundesland so niedrig wie in Brandenburg.

Ministerpräsident Woidke wies in einem Schreiben im August ebenfalls auf die niedrigen Steuern sowie auf die Möglichkeit von Fördermitteln hin: "Im europäischen Maßstab zählt Brandenburg zu den Gebieten mit den interessantesten Förderbedingungen."

Weiterer Vorteil von Grünheide sei, dass genug Arbeitskräfte zur Verfügung stünden. Der Standort habe "einen vorteilhaften Einzugsbereich sowohl auf den Brandenburger als auch auf den Berliner und den westpolnischen Arbeitsmarkt". Es bestehe auch die Möglichkeit einer Förderung bei der Weiterbildung von neuen Mitarbeitern. Bis zu 10.000 Euro pro Person könnte das Land zur Verfügung stellen. In der Fabrik sollen mehrere Tausend Arbeitsplätze geschaffen werden.

Schließlich sagte der Ministerpräsident Unterstützung bei der Erteilung der nötigen Genehmigungen zu: "Für alle im Zusammenhang mit der von Ihnen geplanten Investition erforderlichen genehmigungsrechtlichen Fragen (z. B. Umweltverträglichkeitsuntersuchung, immissionsschutzrechtliches Genehmigungsverfahren, Waldumwandlung) sichere ich Ihnen eine umgehende und schnelle Bearbeitung zu."

Im November hatte Tesla-Chef Elon Musk überraschend im November den Bau der Gigafactory 4 in der Peripherie von Berlin angekündigt. Zuvor waren eher Standorte im Emsland im Gespräch gewesen.

Nach der Bekanntgabe ging es relativ fix: Im Januar wurde der Kaufvertrag unterschrieben. Kurz darauf begannen die Rodungsarbeiten. Allerdings gab es auch Proteste von verschiedenen Seiten gegen das Projekt.

Im kommenden Jahr will Tesla die ersten Autos in Grünheide produzieren. In Brandenburg soll zunächst das Model Y gefertigt werden, später auch das Model 3.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 999,90€ + Versand (Vergleichspreis für derzeit günstigste RTX 2080 Ti + EKWB-Kühlblock über 1...
  2. 548€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis CPU 437,99€ und Mainboard 229,90€)
  3. 479€ + Versand (Vergleichspreis 649€)
  4. (aktuell u. a. Seagate Backup Plus Portable 4 TB für 88€ und Expansion+ Desktop 4 TB für 77€)

Berzerk 10. Mär 2020 / Themenstart

Naja nicht verklagt werden zu können wird wohl auch irgendwann eine Rolle spielen...

Berzerk 10. Mär 2020 / Themenstart

Oh ich bin da gern bei. Keine Subventionen in irgendeiner Art sobald anderswo Tricks zur...

Dwalinn 10. Mär 2020 / Themenstart

Also in Berlin soll zeitgleich eine Entwicklungsabteilung entstehen

apoth90 09. Mär 2020 / Themenstart

Man muss sich interessant machen um Industrie und Arbeitsplätze anzulocken. Ansonsten...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

    •  /