Gigafactory 3: Tesla liefert erste in China gebaute Model 3 aus

Die ersten Autos vor dem julianischen Jahreswechsel, die nächsten vor dem chinesischen: Tesla hat die ersten in Schanghai gebauten Model 3 an Mitarbeiter übergeben. Weitere Käufer sollen ihre Elektroautos im Januar erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3: Tesla darf ohne chinesischen Partner produzieren.
Tesla Model 3: Tesla darf ohne chinesischen Partner produzieren. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nicht einmal ein Jahr hat es gedauert, die erste Gigafactory in China fertigzustellen: Kurz vor dem Jahreswechsel hat der US-Elektroautohersteller Tesla die ersten Serienfahrzeuge, die in der Fabrik in Schanghai gebaut wurden, an Kunden übergeben.

Stellenmarkt
  1. Hochschulabsolvent (w/m/d) Management Consulting
    ifb group, verschiedene Einsatzorte
  2. Technical Consultants (m/w/d)
    Necara GmbH, Ingelheim am Rhein
Detailsuche

Der Bau der Gigafactory 3 war durchaus rekordverdächtig: Tesla hatte im Herbst 2018 ein 210 Hektar großes Grundstück in Lingang gekauft. Anfang Januar 2019 setzten Tesla-Chef Elon Musk und Schanghais Bürgermeister Ying Yong den ersten Spatenstich in dem neuen Stadtteil. Im Oktober startete die Testproduktion. Am 30. Dezember bekamen die ersten 15 Kunden ihr Elektroauto.

Bei den neuen Besitzern handelt es sich um Tesla-Mitarbeiter. Die ersten Autos an die normalen Käufer will Tesla in Kürze ausliefern. Ziel ist, dass sie ihr Elektroautos noch vor dem chinesischen Neujahrsfest bekommen. Dieses fällt 2020 auf den 25. Januar.

In der Gigafactory 3 will Tesla Elektroautos für China und Taiwan bauen. An dem Standort sollen die günstigeren Varianten des Model 3 sowie des Model Y produziert werden. Geplant sind 250.000 Fahrzeuge im Jahr. Die teureren Varianten von Model 3 und Model Y sowie Model S und Model X sollen weiterhin in den USA gefertigt werden.

Golem Akademie
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Tesla hat von einer wichtigen Neuerung profitiert, die die Regierung in Peking 2018 erlassen hat: Seither dürfen ausländische Unternehmen in China selbstständig produzieren. Zuvor ging das nur in einem Joint Venture mit einem einheimischen Unternehmen.

Die vierte Gigafactory will Tesla in Grünheide bei Berlin bauen. Das hat Musk im November angekündigt. Auch hier verfolgt Tesla einen ehrgeizigen Zeitplan, auch wenn es nicht ganz so schnell gehen soll wie in China: Die Produktion soll 2021 starten. Der Kaufvertrag für das Grundstück wurde noch vor Weihnachten ausgehandelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


picaschaf 01. Jan 2020

Nichts als FUD, wie man es halt von dir kennt.

kazhar 31. Dez 2019

Da wird sich der arme Trump wieder aufregen müssen...

Gl3b 30. Dez 2019

Müsste das Zweitere sein



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
.NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
Von Fabian Deitelhoff

Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
Artikel
  1. Varia RCT716 Dashcam: Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung
    Varia RCT716 Dashcam
    Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung

    Rücklicht plus Fahrzeugwarnung und Dashcam: Garmin stellt mit dem Varia RCT716 ein Gerät vor, das Bewegtbilder nach Unfällen liefert.

  2. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

  3. Cloud: Microsoft verspricht faireren Wettbewerb in der EU
    Cloud
    Microsoft verspricht faireren Wettbewerb in der EU

    Nach Wettbewerbsbeschwerden gegen Microsoft lenkt das Unternehmen nun mit neuen Konditionen ein. Microsoft will der Konkurrenz dabei direkt helfen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • Sony PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /