Gigafactory 3: Tesla baut Model Y und Model 3 in China

Tesla will sein elektrisches Crossover Model Y zusammen mit dem Model 3 in seiner neuen Gigafactory 3 in Schanghai bauen. Das geht aus Anträgen hervor, die das Unternehmen in China eingereicht hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Model Y
Model Y (Bild: Tesla)

Tesla hat 85 Hektar Land in China für die geplante Gigafactory 3 gepachtet. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters reichte das Unternehmen, das ein Umweltschutzgutachten anfertigt, die entsprechenden Pläne ein. In diesen stehe auch, dass in der Fabrik sowohl das Model 3 als auch das künftige Model Y gebaut werden sollten. Im Gutachten werde eine Fertigungskapazität von 250.000 Fahrzeugen jährlich genannt.

Stellenmarkt
  1. Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  2. Java-Backend-Spezialist (m/w/d)
    EBP Deutschland GmbH, Berlin
Detailsuche

Im Sommer 2018 kündigte Tesla an, einen Vertrag mit der Regierung Schanghais geschlossen zu haben, um dort eine Fabrik zu bauen. Offenbar beschleunigten sich die Pläne durch den Handelskrieg zwischen den USA und China, meldet Reuters.

Als Tesla das Werk erstmals öffentlich erwähnte, wurde noch kein genauer Baubeginn genannt. Danach werde es etwa zwei Jahre dauern, bis die Produktion starten könne, erklärte Tesla. Nun wurde bekannt, dass Tesla bereits mit dem Bau begonnen habe.

Dass das Model Y nur in China gebaut wird, ist unrealistisch. China ist allerdings der größte Markt der Welt und auch der größte Markt für Elektroautos, weshalb es für das Unternehmen wichtig ist, dass der Absatz nicht durch Zölle behindert wird.

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Tesla will laut einem Reuters-Bericht aus dem April 2018 ab Herbst 2019 mit der Produktion des Model Y beginnen. Das Model Y soll auf der gleichen Plattform wie das Model 3 gebaut und dadurch kleiner werden als das Model X.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /