Gigacable Max: Telekom unterstellt Vodafone Absatzprobleme im Kabelnetz

Telekom-Chef Tim Höttges sieht die jüngste Preissenkung beim Vodafone Gigakabel kritisch. Er sagte zum Ausblick: "Jetzt wird nur noch Glasfaser pur gebaut."

Artikel veröffentlicht am ,
Der Chef der Telekom: Tim Höttges
Der Chef der Telekom: Tim Höttges (Bild: Deutsche Telekom / Screenshot: Golem.de)

Telekom-Chef Tim Höttges sieht die aktuelle Preissenkung von Vodafone im Kabelnetz als mögliches Anzeichen für Absatzprobleme. "Warum muss Vodafone den Preis seines Spitzenprodukts um 50 Prozent senken, haben die Absatzprobleme", sagte Höttges am 19. Februar 2020 in der Bilanz-Pressekonferenz. Vodafone hatte mit Gigacable Max einen neuen Gigabit-Tarif eingeführt, der monatlich 39,99 Euro kostet. "Der Markt ist dynamisch", erklärte Höttges.

Bisher zahlten die Kunden für Red Internet & Phone 1000 Cable in den ersten zwölf Monaten einen monatlichen Basispreis von 20 Euro. Ab dem 13. Monat kostete der Tarif 70 Euro pro Monat. Daraus ergab sich bei 24 Monaten Vertragslaufzeit ein Monatspreis von 45 Euro. Die Preissenkung für Gigacable Max beträgt damit 5 Euro monatlich oder etwas über 11 Prozent.

Die Telekom vermarktet Super Vectoring als Magentazuhause XL. Das Angebot von 20 Euro in den ersten sechs Monaten gilt nur für Neukunden. Danach kostet der Tarif monatlich 55 Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Damit liegt der Monatspreis bei rund 46 Euro.

Mit Super Vectoring sind Datenraten von bis zu 250 MBit/s im Download und ein Upload von bis zu 40 MBit/s erreichbar. Der Kabel-Tarif von Vodafone bietet im Download bis zu 1.000 und im Upload bis zu 50 Megabit pro Sekunde.

Laut Höttges liege die Telekom mit ihren Investitionen von 13,1 Milliarden Euro, davon in Deutschland 5,5 Milliarden Euro, vor der Konkurrenz. "Das sind fast 20 Prozent unseres Umsatzes." Jetzt werde "nur noch Glasfaser pur gebaut", sagte er zum Ausblick. Bis Ende 2020 will die Telekom den FTTC-Ausbau (Fiber to the Curb) weitgehend abschließen. Danach wird nach Unternehmensangaben FTTH (Fiber to the Home) großflächig ausgebaut. Die Telekom will dann pro Jahr bis zu zwei Millionen Haushalte mit Glasfaser bis ins Haus ausstatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JAkob1234 24. Okt 2020

"Die Telekom vermarktet Super Vectoring als Magentazuhause XL. Das Angebot von 20 Euro in...

Faksimile 23. Feb 2020

Bitte dazu mal bitte den entsprechenden Nachweis posten.

Faksimile 22. Feb 2020

Das finanziert aogut wie überhaupt keine zukünftige Kunden, da das wohl kaum einer...

senf.dazu 21. Feb 2020

Sicher ne Koax Hausverkabelung auf dem Stand der Zeit reicht an sich recht weit. Aber ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grüner Wasserstoff
Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
    Ukrainekrieg
    Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

    Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /