Abo
  • Services:
Anzeige
Das P34G v2
Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)

Gigabyte P34G v2: Etwas dicker, aber schneller als das Razer Blade

Ab Mai wird Gigabyte das P34G v2 auch in Deutschland anbieten und veröffentlicht damit ein Gaming-Notebook ähnlich dem Razer Blade. Die Eckpunkte: Mattes 14-Zoll-Display mit 1080p-Auflösung, Haswell-Quadcore, Kepler-Grafikeinheit und nur 21 Millimeter Höhe.

Anzeige

Das Razer Blade 14 mag das dünnste Gaming-Notebook sein, das mit 21 statt 17 Millimetern etwas dickere Gigabyte P34G v2 hat aber zwei klare Vorteile: Es ist ab Mai auch in Deutschland verfügbar und nutzt ein mattes 14-Zoll-IPS-Display mit 1080p-Auflösung. Das Razer Blade von 2013 schwächelt hier, das TN-Panel mit 1.600 x 900 Pixeln enttäuschte uns abseits der Reaktionszeit. Das New Razer Blade verwendet ein IPS-Display mit 3.200 x 1.800 Bildpunkten.

  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)

Die Spieleleistung des Gigabyte P34G v2 ist der giftgrünen Konkurrenz teilweise voraus: Der Core i7-4710HQ mit vier Haswell-Kernen rechnet etwas flotter als der 4702HQ, die Geforce GTX 860M jedoch ist langsamer als die Geforce GTX 870M. Deren theoretische Rechenleistung und Datentransferrate fällt deutlich höher aus. 8 GByte DDR3-1600-Speicher entsprechen heutigem Standard und sind dank Windows 8.1 (64 Bit) auch voll nutzbar.

Unter der beleuchteten Tastatur des Gigabyte P34G v2 sitzen eine mSATA-SSD mit 128 GByte Fassungsvermögen und eine 1-TByte-Festplatte mit 5.400 Umdrehungen pro Minute, oberhalb des Displays liegt die obligatorische Webcam. Vier USB-Anschlüsse, VGA, HDMI, ein SD-Kartenleser, Gigabit-Ethernet, ac-WLAN sowie Bluetooth 4.0 verbinden das 1,67 Kilogramm schwere Notebook mit der Außenwelt. Als Vergleich: Das Razer Blade mit Metallgehäuse wiegt gut 2 Kilogramm.

  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)

Der Akku mit 47 Wattstunden dürfte im täglichen Betrieb fünf bis sechs Stunden durchhalten, während des Spielens erwarten wir nicht mehr als 120 Minuten. Damit das P34G v2 hierbei nicht zu laut wird, hat Gigabyte zwei Heatpipes und zwei Lüfter verbaut.

Das Gigabyte P34G v2 ist ab Mai 2014 mit SSD und Windows 8.1 für vergleichsweise günstige 1.400 Euro erhältlich, eine Version nur mit HDD und FreeOS soll es für 1.200 Euro exklusiv bei Alternate geben. Das New Razer Blade in seiner kleinsten Ausbaustufe kostet 1.600 Euro und ist nur in den USA sowie Kanada erhältlich.

Nachtrag vom 29. April 2014, 16:22 Uhr

Wir haben den Artikel mit den Daten des New Razer Blade aktualisiert.


eye home zur Startseite
jayjay 07. Aug 2014

Naja zumindest der Akku meines gerade mal einen Monat alten Macbooks Air hat schon gut...

Auf 'ne Cola 01. Mai 2014

Beides ist relativ wichtig: Willst du wirklich auf einen 7" Display mit 500dpi zocken...

masteredu 01. Mai 2014

Also ich denke das Gamer sich wohl eher was billigeres, nen StandardPC holen. Ich selber...

masteredu 01. Mai 2014

Atlana, wie viel hast du den für Versand, Zoll und so bezahlt :)? So wie ich das...

Lala Satalin... 30. Apr 2014

Es sieht besser aus und fühlt sich meiner Meinung nach wertiger an. Punkt. Von mir aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Köln
  3. STRABAG Property and Facility Services GmbH, Münster
  4. Consors Finanz, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: Sinnlos

    Der schwarze... | 20:24

  2. Re: Gute Shell

    Hello_World | 20:21

  3. projekt pluto

    LiPo | 20:20

  4. Re: GSM noch mind. 5 Jahre

    buntspexxt | 20:17

  5. Re: Finde ich gut...

    RipClaw | 20:17


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel