Abo
  • Services:

Gigabyte P34G v2: Etwas dicker, aber schneller als das Razer Blade

Ab Mai wird Gigabyte das P34G v2 auch in Deutschland anbieten und veröffentlicht damit ein Gaming-Notebook ähnlich dem Razer Blade. Die Eckpunkte: Mattes 14-Zoll-Display mit 1080p-Auflösung, Haswell-Quadcore, Kepler-Grafikeinheit und nur 21 Millimeter Höhe.

Artikel veröffentlicht am ,
Das P34G v2
Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)

Das Razer Blade 14 mag das dünnste Gaming-Notebook sein, das mit 21 statt 17 Millimetern etwas dickere Gigabyte P34G v2 hat aber zwei klare Vorteile: Es ist ab Mai auch in Deutschland verfügbar und nutzt ein mattes 14-Zoll-IPS-Display mit 1080p-Auflösung. Das Razer Blade von 2013 schwächelt hier, das TN-Panel mit 1.600 x 900 Pixeln enttäuschte uns abseits der Reaktionszeit. Das New Razer Blade verwendet ein IPS-Display mit 3.200 x 1.800 Bildpunkten.

  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, München
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Die Spieleleistung des Gigabyte P34G v2 ist der giftgrünen Konkurrenz teilweise voraus: Der Core i7-4710HQ mit vier Haswell-Kernen rechnet etwas flotter als der 4702HQ, die Geforce GTX 860M jedoch ist langsamer als die Geforce GTX 870M. Deren theoretische Rechenleistung und Datentransferrate fällt deutlich höher aus. 8 GByte DDR3-1600-Speicher entsprechen heutigem Standard und sind dank Windows 8.1 (64 Bit) auch voll nutzbar.

Unter der beleuchteten Tastatur des Gigabyte P34G v2 sitzen eine mSATA-SSD mit 128 GByte Fassungsvermögen und eine 1-TByte-Festplatte mit 5.400 Umdrehungen pro Minute, oberhalb des Displays liegt die obligatorische Webcam. Vier USB-Anschlüsse, VGA, HDMI, ein SD-Kartenleser, Gigabit-Ethernet, ac-WLAN sowie Bluetooth 4.0 verbinden das 1,67 Kilogramm schwere Notebook mit der Außenwelt. Als Vergleich: Das Razer Blade mit Metallgehäuse wiegt gut 2 Kilogramm.

  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
  • Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)
Das P34G v2 (Bild: Gigabyte)

Der Akku mit 47 Wattstunden dürfte im täglichen Betrieb fünf bis sechs Stunden durchhalten, während des Spielens erwarten wir nicht mehr als 120 Minuten. Damit das P34G v2 hierbei nicht zu laut wird, hat Gigabyte zwei Heatpipes und zwei Lüfter verbaut.

Das Gigabyte P34G v2 ist ab Mai 2014 mit SSD und Windows 8.1 für vergleichsweise günstige 1.400 Euro erhältlich, eine Version nur mit HDD und FreeOS soll es für 1.200 Euro exklusiv bei Alternate geben. Das New Razer Blade in seiner kleinsten Ausbaustufe kostet 1.600 Euro und ist nur in den USA sowie Kanada erhältlich.

Nachtrag vom 29. April 2014, 16:22 Uhr

Wir haben den Artikel mit den Daten des New Razer Blade aktualisiert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

jayjay 07. Aug 2014

Naja zumindest der Akku meines gerade mal einen Monat alten Macbooks Air hat schon gut...

Auf 'ne Cola 01. Mai 2014

Beides ist relativ wichtig: Willst du wirklich auf einen 7" Display mit 500dpi zocken...

masteredu 01. Mai 2014

Also ich denke das Gamer sich wohl eher was billigeres, nen StandardPC holen. Ich selber...

masteredu 01. Mai 2014

Atlana, wie viel hast du den für Versand, Zoll und so bezahlt :)? So wie ich das...

Lala Satalin... 30. Apr 2014

Es sieht besser aus und fühlt sich meiner Meinung nach wertiger an. Punkt. Von mir aus...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /