Gigabyte GA-SBCAP3940: Board mit integrierter CPU eignet sich für Selbstbau-NAS

Zwei SATA-Anschlüsse, SO-DIMM-Slot und integrierte Apollo-Lake-CPU mit vier Kernen: Das Gigabyte GA-SBCAP3940 könnte sich für manches Selbstbauprojekt eignen. Mit zwei Ethernet-Buchsen wäre zum Beispiel ein NAS-System denkbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Gigabyte-Board ist recht kompakt gehalten.
Das neue Gigabyte-Board ist recht kompakt gehalten. (Bild: Gigabyte)

Der Hardwarehersteller Gigabyte hat ein kleines Mainboard mit integrierter CPU in sein Sortiment aufgenommen. Das GA-SBCAP3940 hat einen Intel-Atom-x5-E3940-Prozessor aufgelötet. Dieser Vierkerner der Generation Apollo Lake mit einem Leistungsbudget von 9,5 Watt ist ein Upgrade zum Celeron N3350 des zwei Jahre alten Vorgängers. Die Hauptplatine misst 146 x 102 mm und ist damit kompakter als ein Mini-ITX-System.

Stellenmarkt
  1. Geoinformatiker Lagerstättenmodellierung (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  2. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Hamburg, Wolfsburg
Detailsuche

Trotzdem ist Platz für ein SO-DIMM-Arbeitsspeichermodul. Das System unterstützt bis zu acht GByte DDR3L-RAM. In zwei M.2-Slots können zudem entsprechende SSDs und WLAN-Module eingebaut werden - allerdings jeweils nur eines. Weitere Laufwerke passen an zwei SATA-3-Buchsen. Ist eine SSD im M.2-Slot eingebaut, kann allerdings einer der SATA-Buchsen laut Hersteller nicht genutzt werden, da sich die Anschlüsse die Bandbreite teilen.

Viele Anschlüsse und passiv gekühlt

Dazu kommen Anschlüsse an der Seite: zwei USB-3.2-Gen-1-Anschlüsse, vier USB-2.0-Buchsen und zwei RJ45-Ports für Gigabit Ethernet. Bildschirme werden wahlweise an VGA oder HDMI angeschlossen. Das Mainboard ist mit einem Hitzerverteiler an der Unterseite versehen. Diese Metallplatte soll das an sich passiv gekühlte System effizienter machen. Das Produkt ist kompatibel mit dem eigenen SBC Fanless Chassis, kann aber auch in andere Gehäuse gebaut werden.

  • Gigabyte GA SBCAP3940 (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte GA SBCAP3940 (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte GA SBCAP3940 (Bild: Gigabyte)
Gigabyte GA SBCAP3940 (Bild: Gigabyte)

Das GA-SBCAP3940 eignet sich durch die Anschlüsse gut als eigenständiges Linux-System oder als kleiner Server - etwa als NAS. Es kann bei diversen Fachhändlern bestellt werden. Einen Preis nennt der Hersteller allerdings nicht. Das ist für Produkte üblich, die sich eher an Enterprise-Kunden richten. Der Vorgänger ist nicht mehr erhältlich, hatte seinerzeit etwa 150 Euro gekostet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


klammeraffe 04. Jun 2019

Der Artikel nennt als CPU den "Intel-Atom-x5-E3940-Prozessor", Boost bis 1.80 GHz...

Stefm 03. Jun 2019

Danke für die Tipps. Soll ggf. Mal eine Fritzbox ersetzen und kein Rechenzentrum...

486dx4-160 03. Jun 2019

Weißt du da konkreteres? Broadcom, Realtek, Intel werden doch von so ziemlich jedem...

Mastercontrol 03. Jun 2019

Also meine 4 Bay Sonology hat 200¤ gekostet und meine 4 Bay Dlink davor vor 4 Jahren...

demon driver 03. Jun 2019

Eben ;-) Mir scheint, die Überschneidung in den Begrifflichkeiten zwischen 'NAS...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /