Abo
  • Services:
Anzeige
Gigabyte Brix Gaming: Mini-PC mit diskreter Grafik und vier USB-3.0-Ports

Gigabyte Brix Gaming Mini-PC mit diskreter Grafik und vier USB-3.0-Ports

Als neuen Vertreter seiner Würfel-PCs hat Gigabyte das Modell "Brix Gaming" angekündigt. Es basiert auf einer A8-APU von AMD, die durch eine Radeon R9 M275X für die Grafik unterstützt wird. Zudem gibt es viele Schnittstellen und interne Erweiterungsmöglichkeiten.

Anzeige

Erst hatte ihn das US-Unternehmen Maingear auf der CES unter dem Namen "Spark" als Steam Machine vorgestellt, nun kündigt ihn auch Gigabyte als OEM-Hersteller selbst an: den kleinen PC, der bei Gigabyte "Brix Gaming" heißt. Der Rechner belegt nur eine Grundfläche von 12,8 x 11,5.4 Zentimeter und ist knapp 6 Zentimeter hoch.

Ähnlich wie bei Intels NUC-Konzept, für das der taiwanische Hersteller ebenfalls Geräte anbietet, besteht auch der Brix Gaming aus Notebooktechnik, die von einem externen Netzteil gespeist wird. Der Mobilprozessor ist dabei mit dem Mainboard verlötet, RAM und Festplatte oder SSD kann man aber selbst aufrüsten. Das ist auch nötig, denn Gigabyte bietet das Gerät nur als Barebone an, bei dem man die Speicher selbst einbauen muss.

  • Im Deckel findet ein 2,5-Zoll-Laufwerk Platz. (Bilder: Gigabyte)
  • Der Brix Gaming von Gigabyte
  • Der Brix Gaming von Gigabyte
  • Der Brix Gaming von Gigabyte
  • Der Brix Gaming von Gigabyte
  • Der Brix Gaming von Gigabyte
Im Deckel findet ein 2,5-Zoll-Laufwerk Platz. (Bilder: Gigabyte)

Ab Werk ausgestattet ist der Brix Gaming mit AMDs A8-5557M, einer APU, die noch auf der älteren Richland-Architektur basiert. Die vier Integer-Kerne takten mit 2,1 bis 3,1 GHz. Der Prozessor verfügt auch über integrierte Grafik (Radeon HD 8550G), ob sie aber auch als Dual Graphics parallel mit der diskreten GPU eingesetzt werden kann, ist noch nicht bekannt.

Im Gegensatz etwa zu Intels neuem Bay-Trail-NUC verfügt der Brix noch über eine eigene Grafiklösung, die Gigabyte als Radeon R9 M275X beschreibt. Eine solche GPU hat AMD noch nicht angekündigt, daher liegen die technischen Daten noch nicht vor. Bisher gibt es nur die R9 M290X als größten Vertreter der mobilen R9-Serie. Sie ist mit 1.280 Rechenwerken bei 850 MHz ausgestattet - die M275X dürfte entsprechend weniger Takt und Shader-Einheiten bieten.

Für die Bildausgabe stehen ein Mini-Displayport und HDMI zur Verfügung, was auch die Verwendung von zwei Monitoren parallel erlaubt. Über eine mitgelieferte VESA-Halterung lässt sich der Brix an der Rückseite eines PC-Displays oder Fernsehers montieren.

2,5-Zoll-SSD und mSATA möglich

Für den Hauptspeicher gibt es zwei SO-DIMM-Slots, die DDR3L-Module mit bis zu effektiv 1.600 MHz und je 8 GByte aufnehmen können. Als Massenspeicher kann eine mSATA-SSD dienen oder ein Laufwerk mit dem üblichen SATA-Anschluss. Über ein Kabel wird dieser Port an die Oberseite des Brix geführt, an der intern eine Festplatte oder SSD im 2,5-Zoll-Format montiert werden kann.

Vernetzt wird der Rechner entweder über WLAN, das als Mini-PCIe-Karte für 802.11 a/b/g/n/ac eingebaut ist, oder über Gigabit-Ethernet an der Rückseite. Dort befinden sich auch zwei Ports für USB 3.0, zwei weitere sitzen an der Front. Einen integrierten Cardreader besitzt der Brix nicht. Das mitgelieferte externe Netzteil, von dem noch keine Bilder vorliegen, verfügt nach den Angaben von Gigabyte über eine Nennleistung von rund 135 Watt.

Bisher ist der Brix Gaming mit der Modellnummer GB-BXA8G-8890 nur auf Gigabytes Webseiten zu finden und noch nicht mit Termin und Preis angekündigt. Wegen der Feiertage zum chinesischen Neujahrsfest dürften diese Angaben noch etwas auf sich warten lassen. Die Cebit wäre aber ein guter Termin für Gigabyte, um das Gerät näher vorzustellen.


eye home zur Startseite
MarcoEmpunkt 04. Feb 2014

Gaming 'Pc' ohne Mikrofon-Anschluss?

Kasabian 03. Feb 2014

fullack Außerdem ist die GPU ein Wucht. Da hilft es auch nichts wenn man mit den i5 die...

0xDEADC0DE 31. Jan 2014

Ich würde "Seperate Grafikkarte" bevorzugen. ;) Ähm... nein: http://dict.leo.org...

Nolan ra Sinjaria 31. Jan 2014

aber auch nicht das Plus an Leistung das ne IntelCPU mit integrierter Graka mehr hat

wanoptikum 30. Jan 2014

Ähm. Banause! :P Er meint sicher Klassiker wie NES; SNES; C64; Amiga. ...jaha, das waren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Ausgerechnet Heiko Maas predigt Transparenz

    elgooG | 17:49

  2. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 17:48

  3. Re: Siri und diktieren

    andi_lala | 17:41

  4. Nachtrag nicht 100% richtig

    U.S.tooth | 17:38

  5. Re: Forken

    sniner | 17:34


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel