Abo
  • IT-Karriere:

Gigabit Symposium: Bundesministerium will Glas über Oberleitungen ermöglichen

Das Bundesverkehrsministerium will alles tun, um den Glasfaser-Ausbau auch über Masten und Mini- und Microtrenching zu ermöglichen. Im Mobilfunk sollen Small Cells genehmigungsfrei werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Steffen Bilger, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium
Steffen Bilger, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium (Bild: ANGA, Beatrice Staib)

Durch eine Novelle des Telekommunikationsgesetzes soll Micro- und Minitrenching, aber auch das Verlegen von Glasfaser über Oberleitungen möglich werden. Das sagte Steffen Bilger, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, am 11. September 2019 auf dem Gigabit Symposium. "Wir machen alles in dem Bereich, was möglich ist. Wir wollen wirklich Hürden abbauen", betonte Bilger.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Sindelfingen
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

Im Mobilfunk gebe es immer noch zu viele weiße Flecken. "Es werden massive Investitionen in die Netze notwendig sein, um das zu lösen." Eine komplette Netzabdeckung lasse sich wirtschaftlich sinnvoll von keinem Betreiber allein bewerkstelligen, daher seien Kooperationen gefragt.

Laut Bilger sollen Small Cells künftig ohne vorherige baurechtliche Genehmigung errichtet werden können. Bei neuen Mobilfunksites müssten Genehmigungen in vier Monaten vorliegen.

Nadine Schön, stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, sagte, die Regierung müsse wissen, wo die Netzbetreiber nicht ausbauten, um Lücken schließen zu können. "1 Prozent der Haushalte sind 10 Prozent der Fläche", erklärte sie zum staatlichen Ausbau. Dafür brauche man auch die finanziellen Mittel.

Für einen schnellen Festnetzausbau sei wichtig, endlich zu wissen, wo Leerrohre lägen. "Wir haben keine richtige Transparenz dazu in Deutschland, wo es Leerrohre gibt", sagte Christoph Clément, in der Vodafone Geschäftsleitung für Legal, Regulatory, Public Affairs und Corporate Security zuständig. Seine Ausbauverpflichtungen im Mobilfunk werde Vodafone erfüllen, betonte Clément.

Veranstalter des Events waren der Verband der Kabelnetzbetreiber Anga, Buglas (Bundesverband Glasfaseranschluss), der Verband der Internetwirtschaft Eco und der Vatm (Verband der Anbieter von Telekommunitations- und Mehrwertdiensten).



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

/mecki78 12. Sep 2019 / Themenstart

Warum solltest du Masten entlang einer Straße aufstellen? Ist das nicht viel teurer als...

mainframe 12. Sep 2019 / Themenstart

Ich denke nicht, dass in Gebieten wo die Masten verschwunden sind neue Masten gestellt...

Snowi 12. Sep 2019 / Themenstart

Verboten vermutlich nicht, aber viele Masten usw stehen teilweise auf Privatgrund bzw...

Sharra 11. Sep 2019 / Themenstart

Nein, denn die vergrabenen Leitungen machen erstmal einen großen Batzen an Kosten, danach...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /