Gigabit pro Sekunde: 1&1 Glasfaser kostet 81 Euro im Monat

1&1 Glasfaser bietet erstmals einen Gigabit-Tarif für Privatkunden an. Für die regionalen Glasfaseranbieter ist United Internet ein harter Verhandlungspartner, der aber hilft, die Netze auszulasten.

Artikel veröffentlicht am ,
Versatel hat auch ein eigenes Netz und gehört zu 1&1.
Versatel hat auch ein eigenes Netz und gehört zu 1&1. (Bild: 1&1 Versatel)

1&1 führt einen Glasfaser-Gigabit-Tarif für Privatkunden ein. Das gab das Unternehmen am 31. Januar 2020 bekannt. Bei dem Tarif 1&1 Glasfaser 1.000 erhalten Kunden bis zu 1.000 MBit/s im Download und im Upload bis zu 200 MBit/s.

Stellenmarkt
  1. SPS Programmierer (m/w/d) Software und Elektro-Engineering
    PEDAX GmbH, Bitburg
  2. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
Detailsuche

Kunden zahlen in den ersten 10 Monaten 69,99 Euro und danach monatlich 89,99 Euro. Damit liegt der monatliche Preis bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten bei 81,65 Euro.

1&1 Glasfaser 1.000 wird über die Aggregator-Plattform von 1&1 realisiert, die nach dem Open-Access-Modell und mit der Schnittstelle S/PRI 4.0 aufgebaut ist. Dazu hat 1&1 vor drei Jahren eine technische Plattform entwickelt, die es ermöglicht, die in Deutschland bestehenden FTTH-Anschlüsse regionaler Netzbetreiber an die 1&1-Infrastruktur anzubinden, wobei auch das Glasfasernetz von 1&1 Versatel eine Rolle spielt.

Zum Start von 1&1 Glasfaser 1.000 stehen die neuen Glasfaser-Tarife nur in Ausbaugebieten des Netzbetreibers Wilhelm.tel in Schleswig-Holstein und Hamburg, bei dem regionalen Telekommunikationsanbieter R-Kom in Ostbayern sowie im Raum Regensburg, Straubing und Deggendorf und über Comingolstadt in Ingolstadt zur Verfügung. Weitere Gebiete sowie Open-Access-Partner sollen laut 1&1 folgen. R-Kom versorgt in Regensburg und Umgebung 40.000 Haushalte mit FTTB/H-Anschlüssen; dabei reicht die Glasfaserleitung mindestens bis ins Gebäude oder bis in die Wohnung. Bei R-Kom wurde Ende August der 15.000. Glasfaser-Privatkunde Ostbayerns bekanntgegeben. Jedes Jahr kämen 5.000 neue Wohneinheiten hinzu.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    4.–5. November 2021, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Vier-Halbtage-Workshop
    25.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

1&1 (United Internet) gilt nach Informationen von Golem.de bei den Stadtwerken und regionalen Netzbetreibern als extrem harter Verhandlungspartner. Durch die Zusammenarbeit mit den Marketingexperten von United Internet werden jedoch mehr Kunden für echte Glasfaser gewonnen, was den Umsatz erhöht und den Glasfaserausbau voranbringt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


LinuxMcBook 03. Feb 2020

Spätestens mit den 40 MBit Upload bei Vectoring reicht das aber für deine zwei...

eeg 03. Feb 2020

Ich zahle gerne dafür und zahle auf momentan extra, damit ich DualStack bekomme.

Faksimile 02. Feb 2020

Die neuen Kunden müssen erst das Geld für den Ausbau hereinbringen.

brainDotExe 02. Feb 2020

Die regionalen Provider müssen ihren Backbone ja irgendwo mit dem Internet verbinden. Das...

senf.dazu 02. Feb 2020

Was gibt's denn in CH außer 1G/1G FTTH noch in der Angebotspalette ? Anschlußtechnik GPON ?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
    Pixel 6 und Android 12
    Googles halbgare Android-Update-Schummelei

    Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /