Abo
  • IT-Karriere:

Gigabit: Laut Speedtest sinkt Datenrate zwischen Router und Endgerät

Die Gigabit-Datenrate durch Docsis 3.1 kommt bei Unitymedia meist bei den Kunden an. Wenn nicht, soll es an der Hardware-Verbindung des Nutzers liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Was bei Achim Sawall in der Golem-Redaktion mit der Telekom ankommt.
Was bei Achim Sawall in der Golem-Redaktion mit der Telekom ankommt. (Bild: Unitymedia/ Screenshot: Golem.de)

Die Auswertungen des neuen Geschwindigkeitstests bei Unitymedia zeigen, dass die gebuchte Gigabit-Bandbreite in der Regel auch am Anschluss ankommt. Das sagte Unternehmenssprecher Helge Buchheister Golem.de. Das Netz werde so aufgerüstet, dass Unitymedia die bestellte Datenrate auch liefern könne.

Stellenmarkt
  1. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

"Wir stellen allerdings fest, dass die von unseren Gigabit-Kunden genutzte Hardware - die LAN-Ports und der verwendete WLAN-Standard - in vielen Fällen nicht auf Gigabit-Tempo ausgelegt sind", erklärte Buchheister. Deshalb flössen die Daten auf dem Weg vom Router zum Endgerät des Kunden langsamer als außerhalb der Wohnung, auf der Strecke zwischen Internetserver und Router. Doch mit jeder neuen Smartphone-, Tablet- und Computergeneration, die in die Haushalte komme, verfügten immer mehr Endgeräte über die Voraussetzung, Daten im Gigabit-Tempo zu empfangen und zu senden.

Im April startete der Speedtest Plus von Unitymedia. Der zweistufige Test analysiert die Internetverbindung und gibt Tipps, falls die bestellte Datenrate von der tatsächlichen abweicht: Von der richtigen Routerpositionierung über die Nutzung von anderen Frequenzbändern bis zur Vermeidung von Einstrahlungen.

Auch Vodafone-Kunden bekommen ihr Gigabit

Die Nutzer von 1-GBit/s-Zugängen im Kabelnetz mit Docsis 3.1 sind zufrieden mit der gebotenen Leistung. Das ergab eine kleine Umfrage unter Lesern von Golem.de bei Facebook und Twitter im Mai 2019. Dabei hatten hauptsächlich Vodafone-Kunden geantwortet.

Im September 2018 bekamen die Nutzer im Koaxialkabelnetz von Unitymedia real die höchsten Datenübertragungsraten in Deutschland geboten. Das ergab der Test von Computerbild, der nach den Angaben auf mehr als sieben Millionen Tempomessungen von Nutzern beruhte. Unitymedia lieferte seinen Kunden einen durchschnittlichen Download von 103 Megabit pro Sekunde (MBit/s), die Deutsche Telekom, der leistungsstärkste DSL-Betreiber, erreichte durchschnittlich nur 32 MBit/s.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

theSens 15. Jun 2019

Ohne die Studie gesehen zu haben schwer zu sagen. Vielleicht sehr viele mobile Endgeräte...

Stepinsky 14. Jun 2019

Kabel-Monopolisten die Techniker zur Speedmessung vorbei schicken. Der war gut :) Das...

forenuser 14. Jun 2019

Ohne zu wissen, was die (lokale) Ursache für die geringere Bandbreite am W7-PC ist, aber...

sphere 14. Jun 2019

10GBase-T ist halt ziemlich stromhungrig (2 bis 5 Watt pro Port, also mindestens 4 Watt...

ElMario 14. Jun 2019

Kabel Deutschland hat einen damals (100mbit Kabel) auch immer mit Ping und Speedtests...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /