Abo
  • Services:
Anzeige
Gif-Video
Gif-Video (Bild: Imgur)

GIFV: Imgur macht GIF-Bilder schneller, größer und hübscher

Der Image-Hoster Imgur hat GIFV auf Basis von MP4 entwickelt: GIF-Video soll dank des H.264-Codec und dessen Kompression qualitativ deutlich bessere und längere GIF-Animationen bieten.

Anzeige

Das gute alte Graphics Interchange Format (GIF) ist auf 256 Farben limitiert, und wenn mehr als ein paar daumennagelgroße Frames zu einem Bild zusammengefügt werden, wird das GIF sehr groß. Daher hat Imgur das neue GIFV entwickelt, also GIF-Video. Hierbei handelt es sich genau genommen um ein eingebettetes MP4-Video ohne Ton.

Statt nahezu verlustfreie Einzelbilder zu kombinieren, die im Browser nur langsam geladen werden, konvertiert Imgur das bis zu 50 statt bisher maximal 5 MByte große GIF-Bild ins MP4-Format und macht sich dessen H.264-Codec zunutze. Durch die Kompression soll so aus einem 50-MByte-GIF-Bild ein nur noch 3,6 MByte kleines GIF-Video entstehen, wie Imgur anhand eines Beispiels demonstriert.

Imgur verspricht so eine deutlich bessere Bildqualität oder alternativ winzige animierte Bilder, was insbesondere die Ladezeiten auf mobilen Geräten drastisch beschleunigen soll. Künftig wird Imgur alle GIF-Animationen, die größer als 10 MByte sind, automatisch in GIF-Videos konvertieren.

Ursprungsmaterial, das 20 MByte überschreitet, ist nach dem Hochladen nicht direkt verlinkbar, sondern nur dessen GIF-Video-Variante. Imgur erklärt dies mit dem hohen Datenaufkommen, da ein Nutzer nicht wisse, wie groß die Datei sei, die er anklicke.

Um ein GIF-Video abspielen zu können, sollte der Computer oder das mobile Gerät genügend Leistung oder eine Hardware-Beschleunigung für den H.264-Codec bieten, was bei praktisch allen aktuellen Chips der Fall ist. Browser wie Chrome, Firefox und der IE unterstützen den H.264-Codec ohnehin.

Imgur möchte die Spezifikationen von GIF-Video bis Ende 2014 an beispielsweise das World Wide Web Consortium (W3C) übermitteln, da es sich bislang um keinen Web-Standard handelt.


eye home zur Startseite
Wary 03. Nov 2014

Ach Kinder... Habt ihr alle noch nicht gelernt, dass man NIE irgendetwas aufgrund eines...

MaxMustertux 10. Okt 2014

Hehe, ja, ist ne gute Idee! Top Speed mit 1400 bits pro Stunde ;) Aber! wie bekommst Du...

ms (Golem.de) 10. Okt 2014

Format stand nur im Teaser, das hatte ich aber rausgenommen.

Hotohori 10. Okt 2014

Wie bitte sehr sollen sie auch sonst GifV zeigen, wenn es noch gar nicht in HTML...

Lala Satalin... 10. Okt 2014

Man kanns auch nicht runter laden. Ist dann ein HTML-Dokument...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Feynsinn, Garching, Fulda, Ingolstadt
  3. Detecon International GmbH, deutschlandweit / internationaler Einsatz
  4. WALHALLA Fachverlag, Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. Core i9-7980XE im Test

    Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen

  2. Bundestagswahl 2017

    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

  3. iZugar

    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt

  4. PowerVR

    Chinesen kaufen Imagination Technologies

  5. Zukunftsreifen

    Michelin will schwammartiges Rad für fahrerlose Autos bauen

  6. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  7. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  8. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  9. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  10. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: Gab es irgendjemanden

    oxybenzol | 10:00

  2. Re: letzter Satz ist ausschlaggebend

    Magroll | 10:00

  3. Re: Davinci Resolve 14

    ms (Golem.de) | 09:59

  4. Re: Das Problem mit Jamaika

    Schrödinger's... | 09:58

  5. Re: Ich feier das Ergebnis der AfD!

    Dwalinn | 09:57


  1. 09:01

  2. 07:52

  3. 07:33

  4. 07:25

  5. 07:17

  6. 19:04

  7. 15:18

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel