• IT-Karriere:
  • Services:

Ghost Recon Breakpoint: Fünf Systemanforderungen und keine Bildratenbegrenzung

Die PC-Version ist bei Taktik-Shootern besonders wichtig, entsprechend viel Aufwand betreibt Ubisoft bei Ghost Recon Breakpoint. Spieler können ohne Begrenzung der Bildrate sowie mit voller Unterstützung von Discord und mit Eyetracking von Tobii in den Kampf ziehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Ghost Recon Breakpoint
Artwork von Ghost Recon Breakpoint (Bild: Ubisoft)

Um in der PC-Version von Ghost Recon Breakpoint antreten zu können, reicht ein mittelschneller Windows-Rechner mit etwa einem Ryzen 3 1200 und einer Geforce GTX 960 aus - sagt jedenfalls Ubisoft in den offiziellen Spezifikationen.

Stellenmarkt
  1. Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. Universität Potsdam, Potsdam

Vermutlich hält sich der Spielspaß mit diesem Minimalsystem aber in Grenzen, denn für höhere Einstellungen muss es dann schon schnellere Hardware sein. Immerhin: Für Ultra-4K sind weder eine Super-Grafikkarte noch die aktuellen CPUs von Intel oder AMD nötig.

Laut Ubisoft unterstützt die PC-Version des Taktikspiels das Chatten per Discord sowie im Kampf und in den Menüs das Eyetrackings von Tobii. Die Steuerung soll frei konfigurierbar sein, eine Begrenzung der Bildrate gibt es nicht. Ultrawide-Monitore sollen ebenso funktionieren wie Systeme mit mehreren Bildschirmen.

Minimale Systemanforderungen - niedrige Grafikeinstellungen, 1080p

  • Windows 7
  • Intel Core i5-4460 oder AMD Ryzen 3 1200
  • Nvidia Geforce GTX 960 (4 GByte VRAM) oder AMD R9 280X
  • RAM 8 GByte

Empfohlene Systemanforderungen - hohe Grafikeinstellungen, 1080p

  • Windows 7
  • Intel Core i7-6700K oder AMD Ryzen 5 1600
  • Nvidia Geforce GTX 1060 (6 GByte VRAM) oder AMD Radeon RX 480
  • RAM 8 GByte

Ultra-Systemanforderungen - Ultra-Grafikeinstellungen, 1080p

  • Windows 10
  • Intel Core i7-6700K oder AMD Ryzen 7 1700X
  • Nvidia Geforce GTX 1080 oder AMD Radeon RX 5700 XT
  • RAM 16 GByte

Ultra-2K-Systemanforderungen - Ultra-Grafikeinstellungen, 2K

  • Windows 10
  • Intel Core i7-6700K oder AMD Ryzen 7 1700X
  • Nvidia Geforce GTX 1080 Ti oder AMD Radeon RX 5700 XT
  • RAM 16 GByte

Elite-Systemanforderungen - Ultra-Grafikeinstellungen, UHD-Auflösung

  • Windows 10
  • Intel Core i7-7700K oder AMD Ryzen 7 2700X
  • Nvidia Geforce RTX 2080 oder AMD Radeon VII
  • RAM 16 GByte

Ubisoft macht keine Angaben über den Platz, den Breakpoint auf dem Massespeicher belegt. Aus den offiziellen Systemanforderungen geht nicht hervor, ob die 64-Bit-Version von Windows benötigt wird, was aber so gut wie sicher der Fall sein dürfte.

In Ghost Recon Breakpoint muss der Spieler auf der fiktiven Insel Aurora um sein Überleben kämpfen. Hauptgegner sind die Wolves - abtrünnige Elitesoldaten, die unter anderem mit Drohnen antreten. Das Spiel ist in einer weitgehend offenen Umgebung angesiedelt, neben einer Kampagne gibt es mehrere Multiplayermodi.

Die Veröffentlichung ist für den 4. Oktober 2019 auf Windows-PC, Xbox One, Playstation 4 und Google Stadia geplant. Auf Konsole und PC ist für die Zeit vom 5. bis 8. September 2019 eine Beta geplant, für die sich Interessierte auf der offiziellen Webseite registrieren können. Vorbesteller dürfen in jedem Fall mitmachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. gratis
  3. FIFA 21 Standard Edition PS4 (inkl. kostenlosem PS5-Upgrade) für 55€, FIFA 21 Standard Edition...
  4. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...

Default_User 28. Aug 2019

Das es 64-Bit Windows sein muss kann man aus der Hardware herauslesen. Denn die Minimale...

ps (Golem.de) 28. Aug 2019

Danke!

PatrickK 28. Aug 2019

Mit dem K wird aber in der Regel die horizontale Auflösung bezeichnet. 2k -> 1920 4k...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /