Abo
  • IT-Karriere:

Ghost Recon Breakpoint angespielt: Action auf der Insel der zerstörten Träume

Es sollte die Siedlung der Zukunft werden, stattdessen liefern sich Elitesoldaten auf der Insel Auroa einen erbarmungslosen Krieg: Golem.de konnte auf das Eiland reisen und in der Kampagne sowie im Multiplayermodus von Ghost Recon Breakpoint antreten.

Artikel von veröffentlicht am
Nach einigen Einsätzen ist unser Heli ziemlich zerbeult.
Nach einigen Einsätzen ist unser Heli ziemlich zerbeult. (Bild: Ubisoft Blue Byte/Screenshot: Golem.de)

Irgendwie scheinen sie Hubschrauber bei Ubisoft zu mögen. Schon im Intro des 2017 veröffentlichten Ghost Recon Wildlands sind wir im Hubschrauber unterwegs, und auch im kommenden Nachfolger Breakpoint flattern wir im Heli über die Welt. Bis das Ding abstürzt und wir uns von da an als einer der wenigen Überlebenden einen gnadenlosen Kampf mit anderen Elitesoldaten liefern.

Inhalt:
  1. Ghost Recon Breakpoint angespielt: Action auf der Insel der zerstörten Träume
  2. Zwischen Gemüsegarten und Helipad

Beim Anspielen konnten wir die drei wesentlichen Teile des Taktikshooters in einer Vorabversion ausprobieren: In der Kampagne sind wir erst als Einzelspieler unterwegs. Dann haben wir ausprobiert, wie der Kampf mit drei Mitstreitern weitergeht. Und ganz am Ende konnten wir im Player-versus-Player-Modus (PvP) gegen ein Team aus vier Gegnern antreten.

Nach dem Kampagnenstart mit dem abgestürzten Hubschrauber sind wir in Breakpoint grundsätzlich ein paar Missionen lang allein unterwegs, um mit der Steuerung aus der Schulterperspektive und der allgemeinen Bedienung vertraut zu werden. Wer noch weiß, wie Wildlands funktioniert hat, sollte mit Breakpoint rasch warm werden - obwohl es vor allem in den Menüs ein paar Unterschiede gibt.

Neu ist unter anderem das Fortschrittssystem, bei dem wir in wirklich allen Spielmodi die Stufen für Waffen und sonstige Ausrüstung, den Charakter und Fertigkeiten gleichzeitig erhöhen. In der Kampagne machen wir das in einer von vier Schwierigkeitsgraden. Wir wählen beim Anspielen den vorgegebenen, also den Zweiteinfachsten. Auf dem höchsten Grad sind Treffer für alle Beteiligten mehr oder weniger sofort tödlich, es gibt kaum Hilfe durch Menüs, Gegner sind viel aggressiver.

Stellenmarkt
  1. Universal Music GmbH, Berlin
  2. arxes-tolina GmbH, Berlin

Unklar ist derzeit, ob die Feinde auf der Übersichtskarte angezeigt werden. In unserer Schwierigkeitsstufe sehen wir sie als eine Art Nebel rot eingezeichnet, aber eben auch im höchsten Schwierigkeitsgrad sind sie zu sehen - wir vermuten mal, dass Ubisoft das bis zur Veröffentlichung noch korrigiert.

Beim Anspielen sind wir ganz froh, die ungefähre Position der Feinde zu kennen. Die Gegner sind nämlich auch in unserem Schwierigkeitsgrad alles andere als Kanonenfutter: Breakpoint schickt uns in Kämpfe gegen Elitesoldaten, die letztlich die gleiche Art von Ausbildung genossen haben wir unser Protagonist, den im Spiel übrigens alle Nomad nennen.

  • Die Anzeigen am oberen Bildschirmrand verraten: Hier kämpfen wir im PvP-Modus Ghost War. (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)
  • Am Anfang der Kampgane sind wir allein unterwegs. (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)
  • Auch um den Schutz von Zivilisten müssen wir uns kümmern. (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)
  • Dem exzentrischen Milliardär Skell gehört die Insel. (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)
  • Auroa bietet schöne Dschungellandschaften. (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)
  • Die Verwaltung der Ausrüstung ist wichtig. (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)
  • Im PvP-Modus müssen wir auch im Schnee kämpfen. (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)
  • In Breakpoint gibt es Tag- und Nachtwechsel sowie ein Wettersystem. (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)
  • Mal wieder im Heli ... (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)
  • Die Übersichtskarte vermittelt einen Eindruck von der Größe der Insel. (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)
Die Anzeigen am oberen Bildschirmrand verraten: Hier kämpfen wir im PvP-Modus Ghost War. (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)

Die feindlichen Verbände der Wolves haben die (fiktive) Pazifikinsel Auroa unter ihre Kontrolle gebracht. Eigentlich wollte dort ein Milliardär namens Jace Skell eine Siedlung namens World 2.0 aus dem Boden stampfen, um dort an einem Campus neue Technologien zu erforschen. Als die Wolves mit ihrem Anführer Cole Walker die Macht haben, stellt sich unter anderem die Frage: Was ist mit Skell, arbeitet er mit den Wolker und seiner Armee zusammen? Das müssen wir im Verlauf der Kampagne herausfinden.

Zuerst klappern wir allein Absturzstellen von weiteren Hubschraubern ab, finden dort aber nur Leichen - und treffen immer öfter auf feindliche Soldaten. Die ersten können wir umschleichen oder lautlos von hinten mit dem Messer töten, früher oder später lassen sich Schusswechsel allerdings nicht vermeiden. Nach gut zwei Stunden und einer langen Wanderung landen wir schließlich in einem Lager, das Verbündete versteckt in den Bergen der Insel angelegt haben.

Zwischen Gemüsegarten und Helipad 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. (-90%) 5,99€
  3. (-72%) 8,30€
  4. 137,70€

Lors 07. Sep 2019 / Themenstart

Und so langsam sollte ich Ubisoft-Spiele eigentlich ignorieren. Auch hier ist mal wieder...

JackIsBack 04. Sep 2019 / Themenstart

Ich kann dir gerne die Vorteile von Steam aufzählen. Aber Steam ist kein DRM.

plastikschaufel 04. Sep 2019 / Themenstart

Am Anfang gibts nur leider keinen Helikopter, es sei denn man findet einen. Selbst...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zeigen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /