Ghost of Tsushima: Verfügbarkeit und Fazit

Die Bedienung von Ghost of Tsushima wirkt auffällig durchdacht. Es gibt Komfortfunktionen wie die, dass wir eine Meldung bekommen, sobald wir genug Rohstoffe für eine Verbesserung von Bogen, Katana oder Rüstung gesammelt haben. Statt einer Kompassnadel zeigt der Wind die Richtung zu jeweils auf der Karte ausgewählten Zielen.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn
  2. Consultant (m/w/d) MES
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim an der Brenz
Detailsuche

Ghost of Tsushima erscheint am 17. Juli 2020 für die Playstation 4. Es bietet wahlweise japanische, englische oder gelungene deutsche Sprachausgabe sowie zuschaltbare Untertitel. Einen Multiplayermodus und Mikrotransaktionen gibt es nicht. Von der USK hat das Programm eine Freigabe ab 18 Jahre erhalten. Das Programm wirkt sehr ausgereift: Technische oder inhaltliche Probleme sind uns ebenso wenig aufgefallen wie Probleme mit zu schweren oder zu einfachen Gegnern.

Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Selbst auf die Gefahr hin, dass Letzteres sonst niemand so sieht: Uns erinnern der Grafikstil mit den liebevoll-knubbeligen Figuren und das Beziehungsgeflecht unter den Charakteren an den Klassiker von Piranha Bytes.

Ghost of Tsushima - Standard Plus Edition [PlayStation 4] (Exklusiv bei Amazon)
Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Aber natürlich muss sich Ghost of Tsushima vor allem den Vergleich mit Assassins's Creed gefallen lassen. Sehr viel besser als in allen Teilen der Serie von Ubisoft finden wir die Handlung, die vom ersten bis zum letzten Moment nachvollziehbar und vor allem spannend ist.

Außerdem bietet die Story mit Samurai Jin und Mongolenanführer Khotun Khan zwei der stimmigsten Figuren der jüngeren Spielegeschichte. Vor allem den gebildeten und eigentlich sympathisch wirkenden Schlächter Khan dürften wir ab sofort in jeder "Bestenliste der Bösewichte" finden.

  • Zusammen mit Frau Masako reitet Jin zu einer Mission. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • In diesem Spezialmodus lernen wir das Kampfsystem kennen. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Je nach Gegnertyp können wir eine andere Kampfhaltung einnehmen. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Nur selten gibt es größere Schlachten wie in diesem Küstendorf. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Waffen wie den Kurzbogen können wir im Spielverlauf verbessern. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Unserem Pferd können wir einmalig einen Namen geben - Auswirkungen hat das nicht. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Auf der Karte sehen wir immer mehr Orte und andere Markierungen. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Jin macht bei einem Fluss eine grausliche Entdeckung ... (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Auf der PS4 Pro haben wir die Wahl zwischen einer höheren Bildrate und mehr Details - der Unterschied ist aber fast nicht zu sehen. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
  • Die Bedienung per Gamepad geht sehr gut von der Hand. (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)
Jin macht bei einem Fluss eine grausliche Entdeckung ... (Bild: Sony/Screenshot: Golem.de)

Nicht ganz so gut gefällt uns in Ghost of Tsushima der Aufbau der Welt. Zwar sieht es phänomenal schön aus, wenn wir durch einen Herbstwald reiten oder die Sonne über Lavendelfelder scheint. Aber wir haben oft das Gefühl, in sehr vielen kleinen Umgebungen unterwegs zu sein - und nicht wie in Assassin's Creed in einer großen.

Das Kampfsystem ist gelungen, abgesehen von den leider etwas zu häufigen Kameraproblemen. Dennoch machen uns die Gefechte mehr Spaß als die in den letzten Assassin's Creed. Die Missionen sind schön abwechslungsreich und bieten interessante Aufgaben, die Rollenspielelemente laden zum Tüfteln und Experimentieren ein.

Ghost of Tsushima wirkt nicht ganz so aufwendig inszeniert wie Horizon Zero Dawn, The Last of Us 2 oder andere Games von Sony. Aber es ist eben doch ein Spiel, das bis zum Ende motiviert und mit seiner ungewöhnlichen Aufmachung und den sympathischen Ideen wichtiger für die Spielezukunft sein könnte als viele konventioneller gestrickte Blockbuster.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Missionen und Kampfsystem
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /