• IT-Karriere:
  • Services:

GFX 100: Fujifilm baut spiegellose Systemkamera mit 100 Megapixeln

Fujifilm hat mit der GFX 100 eine Systemkamera angekündigt, die einen Mittelformatsensor mit 100 Megapixeln hat. Die Kamera soll allerdings erst 2019 auf den Markt kommen. Noch in diesem Jahr erscheint das Schwestermodell GFX 50 mit 50 Megapixeln zum halben Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
GFX 100
GFX 100 (Bild: Fujifilm)

Fujifilm bringt mit der GFX 100 eine spiegellose Systemkamera der Superlative auf den Markt. Mehr Auflösung als die neue Leica S3, ein Mittelformatsensor und ein Bodypreis von 10.000 Euro sollen Bewegung in das Marktsegment bringen. Auf der Fotomesse wurde jedoch nur ein funktionsloses Gehäuse gezeigt. Die Fujifilm GFX 100 ist mit einem Sensor mit Phasendetektionspunkten für den Autofokus ausgerüstet. Der Sensor soll beweglich aufgehängt werden, um als Bildstabilisator mit jedem Objektiv zu arbeiten. Neben hochauflösenden Fotos soll die Kamera 4K-Videoaufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde und einer Farbtiefe von 10 Bit aufnehmen können.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen

Fujifilm stellte neben der GFX 100 das Modell GFX 50R vor, das auf die Hälfte der Auflösung kommt, wobei 50 Megapixel für die meisten Anwendungszwecke mehr als ausreichend sein dürften. Dafür ist die GFX 50R deutlich flacher als die 50S und wiegt leer 775 Gramm. Neben der geringeren Auflösung wurde auch bei der Anzahl der Bedienelemente gespart.

Der elektronische Sucher beider Kameras erreicht eine Auflösung von 3,69 Millionen Bildpunkten. Die GFX 50R soll bereits im November 2018 zum Preis von rund 4.500 Euro (nur Gehäuse) im Handel erhältlich sein.

  • Fujifilm GFX 100 (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm GFX 50R (Bild: Fujifilm)
Fujifilm GFX 100 (Bild: Fujifilm)

Bei den Objektiven legte Fujifilm nach und stellte mit dem GF 50 mm F3.5 R LM WR ein kleines Objektiv vor. Auf das Kleinbild bezogen liegt die Brennweite bei 40 mm. Zudem gibt es das GF 45-100 mm F4 R LM OIS WR mit einem auf das Kleinbild umgerechneten Brennweitenbereich von 36 bis 79 mm. Fujifilm will mit dem GF 100-200 mm F5.6 R LM OIS WR zudem ein Telezoom auf den Markt bringen. Die Normalbrennweite und das Telezoom sollen 2019 auf den Markt kommen, das GF 45-100 erst 2020. Preise nannte Fujifilm nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 71,71€
  2. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  3. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  4. 139,99€

ThorstenMUC 26. Sep 2018

Die GFX 50R ist weniger der "Nachfolger" der 50S, als die Rangefinder-Style Alternative...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /