Gewerbliche Händler: Artikel bei Amazon Marketplace sind erheblich teurer

Eine Verbraucherzentrale hat verglichen: Bei 98 von 100 Produkten fand sich der niedrigste Preis im Händler-Shop. Es waren fast ausschließlich von Amazon hervorgehobene Produkte, entweder Bestseller Nr. 1 oder Amazon's Choice.

Artikel veröffentlicht am ,
Verbraucherschützer vergleichen die Preise.
Verbraucherschützer vergleichen die Preise. (Bild: Verbraucherzentrale NRW)

Gewerbliche Händler bei Amazon Marketplace bieten im eigenen Shop oft weitaus günstigere Preise. Laut Stichproben der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen waren die Offerten auf Amazon fast ein Fünftel teurer, erklärten die Verbraucherschützer am 18. September 2019. Die Stichprobe erfolgte bei 20 Händlern, die auf dem Amazon-Marketplace aktiv sind und einen eigenen Shop betreiben. Für jeweils fünf Produkte, die die Händler parallel anboten, verglichen die Tester zeitgleich die Preise.

Stellenmarkt
  1. Senior SAP SCM Inhouse Berater (m/w/d) als Prozess- und Anwendungsspezialist
    Metabowerke GmbH, Nürtingen
  2. System Engineer Contact Center (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Dabei handelte es sich fast ausschließlich um von Amazon hervorgehobene Produkte, entweder mit einem orangefarbenen Balken für Bestseller Nr. 1 oder mit einem schwarzen für Amazon's Choice.

Bei 98 der 100 Produkte fand sich der niedrigste Preis im Händler-Shop. Lediglich zweimal war Amazon Marketplace günstiger. Der Gesamtpreis inklusive Lieferung für alle 100 Artikel lag beim Marketplace fast ein Fünftel (18 Prozent) über dem Preis im Händlershop.

Ein Kaffeeautomat etwa wurde im eigenen Onlineshop für 673 Euro verkauft. Bei Amazon waren dagegen 840 Euro fällig. Einen Kranwagen bot ein Lego-Händler für nahezu 181 Euro im eigenen Shop und für 251 Euro bei Amazon an.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Viele Amazon-Kunden verlassen sich wegen des guten Kundendienstes und der kostenlosen Lieferung mit Amazon Prime auf die Marketplace Angebote des US-Konzerns. Zwei von drei Verbrauchern starten ihre Shoppingtour auf Amazon und weit über die Hälfte kauft auch dort.

"Unsere Verkaufspartner legen ihre Produktpreise in unserem Store selbständig fest. Wir bieten ihnen Hilfsmittel, um sicherzustellen, dass diese Preise konkurrenzfähig sind", sagte Amazon-Sprecherin Liliane Obermaier Golem.de auf Anfrage.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


derdiedas 14. Okt 2019

"Da lässt euch Amazon kalt verhungern. Ist mir mal mit einer über 200 Euro teuren...

Laserdance 27. Sep 2019

Ja von den Gebühren hätte ruhig mal was im Text stehen können. Ist ja nur logisch dass...

Anonymer Nutzer 23. Sep 2019

Ja, es ist auch klar woran es liegt: Amazon möchte möglichst mit dem Marketplace...

Anonymer Nutzer 20. Sep 2019

Jo Leben ist hart.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /