• IT-Karriere:
  • Services:

Gewerbegebiete: Telekom macht Preis für symmetrische 1 GBit/s zum Geheimnis

Die Deutsche Telekom will die Preise für ihre schnellsten Glasfaser-Anschlüsse in Gewerbegebieten nicht öffentlich machen. Nur Firmen in den Ausbaugebieten erfahren das Angebot per E-Mail oder am Telefon.

Artikel veröffentlicht am ,
Messestand der Telekom
Messestand der Telekom (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Preise der Deutschen Telekom für FTTH in Gewerbegebieten mit 1 GBit/s werden nicht bekanntgeben. Das teilte Telekom-Sprecher Georg von Wagner Golem.de auf Anfrage mit. Die Preise für FTTH in Gewerbegebieten sind online nicht verfügbar und nur "auf Anfrage" erhältlich, erklärte von Wagner. Die Telekom hat für Gewerbegebiete in der Spitze ein durchgängiges Glasfaserprodukt mit symmetrischen 1 GBit/s im Angebot.

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg
  2. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Bei der Kundenberatung für Geschäftskunden sind wegen Überlastung keine Angaben zu erhalten. Im Kundenchat werden ebenfalls keine Angaben zu dem symmetrischen Produkt gemacht, das den Produktnamen DeutschlandLAN Connect IP trägt.

Tarife mit niedrigen Datenraten sind DeutschlandLAN IP Start Premium und DeutschlandLAN Voice/Data S Premium. Zur Information stellte die Telekom Golem.de ein gesperrtes passwortgeschütztes PDF zur Verfügung. Bei beiden Tarifen werden maximal 200 MBit/s im Download und 100 MBit/s im Upload geboten.

Zu DeutschlandLAN IP Start Premium gehört eine Flatrate ins deutsche Festnetz und eine Dateflatrate, zwei parallele Gespräche sind möglich. Dazu kommen eine Datenflatrate und ein 8-Stunden-Entstörservice.

DeutschlandLAN IP Voice/Data S Premium bietet eine feste IP-Adresse, zwei parallele Gespräche sind möglich, sechs weitere Sprachkanäle können hinzubestellt werden. Dazu kommt eine Flatrate ins deutsche Festnetz und in 18 weitere Länder sowie auch hier ein 8-Stunden-Entstörservice.

DeutschlandLAN IP Start Premium kostet im Monat 199,95 Euro, für DeutschlandLAN IP Voice/Data S Premium werden 209,95 Euro verlangt. Die Preise sind jeweils zuzüglich Umsatzsteuer. Zusätzlich fällt eine Bereitstellungsgebühr in Höhe von 59,95 Euro an. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei zwei Jahren. Ein Router gehört nicht zum Lieferumfang.

Zu den Städten und Gemeinden, in denen FTTH in Gewerbegebieten angeboten wird, gehören Bremen, Dresden, Düsseldorf, Grafschaft, Ismaning, Oyten, Landsberg, Lüdinghausen, Neuhausen, Neunkirchen, Nürnberg, Rödermark, Wittlich und Würzburg.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)

Ovaron 14. Okt 2017

Ich hab mich tatsächlich geirrt, es sind bei MagentaZuhause GIGA 1000/500 im Maximum.

Faksimile 11. Okt 2017

Na dann kann man nur hoffen, das es bald eine gesetzliche Regelung gibt, die dieses auch...

jaegerschnitzel 11. Okt 2017

Genau. Dazu noch eine VDSL2-Leitung als Backup (sofern vorhanden) und man ist gut...

Psy2063 11. Okt 2017

unterschätz mal nicht die Grundstückspreise in Rödermark, da wird einem schwindlig was...

Mett 11. Okt 2017

Wieso eigene Faser? Man kann dem Kunden doch eine eigene Farbe schalten. Aber wie ist das...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
    •  /