Abo
  • Services:

Gewährleistungsfristen: Verbraucherschützer wollen EU-Plan verhindern

Die EU-Kommission erwägt, die bisherigen Gewährleistungsfristen zu deckeln. Verbraucherschützer wollen das mit einer Studie verhindern. Das soll belegen, dass eine längere Gewährleistung keinesfalls zu höheren Preisen führt, wie es vielfach behauptet wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Veränderte Gewährleistungsfristen geplant
Veränderte Gewährleistungsfristen geplant (Bild: Jeff J Mitchell/Getty Images)

Nach zwei Jahren wäre Schluss, wenn es nach dem Willen der EU-Kommission geht - jedenfalls bei Gewährleistungsfristen. In der gesamten EU könnte es bald nicht mehr möglich sein, auf Landesebene längere Gewährleistungsfristen als zwei Jahre zu verlangen. Der nationale Gesetzgeber wäre an die maximal erlaubten Fristen gebunden, die die EU-Kommission festsetzen möchte.

Längere Gewährleistung seit 2002

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. SCAYA Deutschland GmbH, Pforzheim

Das will der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) verhindern. Vielfach würde damit argumentiert, dass längere Gewährleistungsfristen zu Preiserhöhungen führen würden. In einer aktuellen Studie (PDF) haben die Verbraucherschützer die Preisentwicklung in Ländern analysiert, in denen per Gesetz die Gewährleistungsfristen verlängert wurden. Dabei wurden Telefone, Computer, Möbel, Haushaltsgeräte, Autos, Bekleidungsartikel sowie Haus- und Gartenartikel berücksichtigt.

In Deutschland gilt seit 2002 eine garantierte Gewährleistung für zwei Jahre, zuvor waren es sechs Monate. Im fraglichen Zeitraum konnten die Verbraucherschützer keine Preiserhöhung ausmachen, die auf die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen zurückzuführen wäre.

EU plant Beweislastumkehr

Außerdem wurden Länder wie Schweden, Norwegen und Irland analysiert, in denen eine Gewährleistung von drei, fünf und sechs Jahren garantiert wird. Trotz der längeren Zeitspanne waren auch hier keine Preiserhöhungen auszumachen, die auf die längeren Fristen zurückzuführen wären.

An anderer Stelle wird die vorgeschlagene EU-Richtlinie für gut befunden. Denn die Beweislastumkehr soll erheblich verlängert werden, und zwar auf zwei Jahre. Im deutschen Recht liegt die Beweislast in den ersten sechs Monaten nach dem Kauf beim Verkäufer. Es wird angenommen, dass das Produkt bereits fehlerhaft war, als es der Kunde gekauft hat. In den übrigen 1,5 Jahren der Gewährleistung muss der Kunde hingegen beweisen, dass das Produkt fehlerhaft ist. Gelingt ihm das nicht, muss der Verkäufer seine Gewährleistung nicht erfüllen.

"Der VW-Skandal hat eindrücklich gezeigt, dass für ein hochpreisiges Produkt wie ein Auto eine Gewährleistungsfrist von zwei Jahren zu kurz ist", sagt Otmar Lell, Teamleiter Recht und Handel beim VZBV. "Der Forderung nach längeren Gewährleistungsfristen wurde immer entgegengehalten, dass diese zu Preissteigerungen führten. Unsere Studie schafft Fakten, wo es vorher keine gab: Verbesserungen im Gewährleistungsrecht dank der Verbrauchsgüterkaufrichtlinie haben nicht zu Preissteigerungen geführt."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. über ARD Mediathek kostenlos streamen

DrWatson 01. Okt 2016

Die Detonieren ja innerhalb des Gewähleistungszeitraums, also weiß ich gar nicht was du...

DrWatson 29. Sep 2016

Gerade deshalb sollte man zwischen Ziel und Konsequenz eine Regel unterscheiden. Nur...

pointX 29. Sep 2016

Der Händler ist dein Vertragspartner. Der hat dafür zu sorgen, dass er dir nicht jeden...

AllDayPiano 29. Sep 2016

Natürlich ist das überspitzt. Aber bei Baumängeln gelten nicht umsonst 6/7 Jahre. Stell...

GrenSo 29. Sep 2016

Sicher dass hier nicht mal wieder Gewährleistung und Garantie vertauscht und zusammen...


Folgen Sie uns
       


The Cleaners - Interview mit den Regisseuren

Die beiden deutschen Regisseure Moritz Riesewieck und Hans Block schildern im Interview mit Golem.de Hintergründe über ihren Dokumentationsfilm The Cleaners.

The Cleaners - Interview mit den Regisseuren Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /