Abo
  • Services:

Getty Images: KI-System hilft bei der Bildersuche

Die Story ist fertig, jetzt muss schnell ein gutes Bild her, das den Blick der Leser darauf lenkt. Die Bildagentur Getty Images hat ein KI-System entwickelt, das einen Text analysiert und dann bei der Suche nach einem Aufmacherfoto hilft.

Artikel veröffentlicht am ,
Bildagentur Getty Images (Symbolbild): KI-System Panels sucht nach Stichwörtern, Personen und Orten im Text.
Bildagentur Getty Images (Symbolbild): KI-System Panels sucht nach Stichwörtern, Personen und Orten im Text. (Bild: Getty Images/Screenshot: Golem.de)

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - aber ein gutes Bild muss auch erst mal gefunden werden. Die Bildagentur Getty Images setzt künstliche Intelligenz (KI) ein, um Journalisten bei der Bildauswahl zu unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. Bosch Gruppe, Schwieberdingen

Ein Autor, der das KI-System mit der Bezeichnung Panels nutzen will, kopiert seinen Text in ein Webformular. Panels analysiert den Text und schlägt dazu Bilder vor, die dazu passen. Entwickelt wurde das System von Getty in Zusammenarbeit mit Vizual.AI, einem US-Unternehmen, das ein Cloud-basiertes System entwickelt, das bei der Bildauswahl hilft.

Panels kann natürliche Sprache verarbeiten. Das System sucht nach Stichwörtern, Personen und Orten, die in dem Text auftauchen und gewichtet sie nach der Häufigkeit und Relevanz. Dabei berücksichtigt das System auch noch die Aktualität oder ob es sich um bekannte Personen oder Orte handelt. Zudem lernt es beim Einsatz und soll mit jeder Suche besser werden.

Dann schlägt es Bilder vor, die in drei Reihen angeordnet sind. Dazu listet das System die Schlagwörter auf, nach denen die Bilder in den Reihen sortiert sind. Der Autor oder der Bildredakteur kann die Ergebnisse verfeinern, etwa indem er die Schlagwörter neu kombiniert, welche hinzufügt oder ausschließt.

Am Ende, so der Anspruch, bietet das System eine kleine Auswahl in Bildern an, die zum Thema passen. Daraus wählt der Mensch eines aus. Ziel ist laut Getty nicht, den Bildredakteur zu ersetzen, sondern ihm ein Werkzeug zur Verfügung zu stellen, mit dessen Hilfe er schnell ein gutes Bild findet, das die Aufmerksamkeit der Leser auf einen Artikel lenkt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 119,90€

gunterkoenigsmann 08. Aug 2018 / Themenstart

Ob die KI dann auch verhindert, dass die die Autoren von Public Domain-Bildern verklagen...

Eheran 07. Aug 2018 / Themenstart

Nach letzterem klingt die Vorgehensweise und was man da im Video sieht. Eine Suche nach...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /