Abo
  • Services:
Anzeige
Foto der Surferin, das Guy Prives Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.
Foto der Surferin, das Guy Prives Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. (Bild: Guy Prives)

Getty Images: Fotograf muss Freigabe für Tattoo-Foto einholen

Foto der Surferin, das Guy Prives Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.
Foto der Surferin, das Guy Prives Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. (Bild: Guy Prives)

Als der Fotograf Guy Prives in Costa Rica Aufnahmen von einer tätowierten Surferin machte, ahnte er nicht, dass er sie später über Facebook, Blogs und Bilderdienste suchen musste. Obwohl er nur ihren Rücken aufnahm, brauchte er ihre Freigabe zur Vermarktung des Bildes.

Der israelische Fotograf Guy Prives machte 2011 an einem Strand von Costa Rica Fotos von Surfern - und vermied es, ihre Gesichter aufzunehmen, um die Fotos auch ohne Freigabe verkaufen zu können. Genützt hat es ihm nicht: Ausgerechnet zwei gelungene Bilder, davon eines einer stark tätowierten Surferin, die fast ausschließlich ihren Rücken zeigt, wollte die Fotoagentur Getty Images nur lizenzieren, wenn er den sogenannten Model Release Vertrag vorweisen konnte. Damit genehmigt die fotografierte Person dem Fotografen die Weiterverwertung der Bilder.

Anzeige
  • Die beiden Bilder der Surferin, die  Guy Prives Golem.de freundlicherweise zur Verfügung stellte. (Bild: Guy Prives)
Die beiden Bilder der Surferin, die Guy Prives Golem.de freundlicherweise zur Verfügung stellte. (Bild: Guy Prives)

Über dieses einzigartige Tattoo sei die Frau für jeden erkennbar, der sie kenne, argumentierte die Agentur nach einem Bericht der Website Petapixel. Prives musste sie finden. Ein schwieriges Unterfangen, denn er hatte die Aufnahmen von den Surfern ohne deren Wissen gemacht. Eine Veröffentlichung auf Facebook und in Tattoo-Foren und die Google-Bildersuche brachten ihn nicht weiter, ebenso wenig Veröffentlichungen in einer Fotozeitung und auf einigen Websites .

Über den Online-Bilderdienst Pinterest fand Prives schließlich die tätowierte Surferin. Ein Nutzer der Website kannte die Costa-Ricanerin Bri und verriet Prives ihren Namen. Über Facebook war der Kontakt dann schnell hergestellt. Bri erteilte dem Fotografen die Freigabe.

Verträge online oder als App erhältlich

Wer selbst einen Model Release Vertrag sucht, kann auf die Liste der Website Fotografr.de zurückgreifen. Ein englischsprachiges Exemplar stellt die Bildagentur Getty Images als PDF zur Verfügung. Mit der iPhone- und iPad-App Easy Release wird der Papiervertrag durch eine elektronische, mehrsprachige Variante ersetzt, die von vielen Agenturen anerkannt wird. Die App ist für 7,99 Euro erhältlich. Auch eine Android-Variante wird zum Preis von 8,15 Euro angeboten.


eye home zur Startseite
ZeroSama 02. Sep 2012

Natürlich nicht, ich meinte ja auch nur, dass es "eigentlich" so wäre. Heißt natürlich...

pholem 30. Aug 2012

Die Auslegungssache, um die es euch geht, sehe ich aus einem Grund nicht so...

ichbinsmalwieder 30. Aug 2012

Nicht alles, was gemalt ist, ist Kunst! ;-)

ichbinsmalwieder 30. Aug 2012

Unsinn. Macht euch mal mit dem UhrG vertraut, bevor ihr so einen Quatsch postet.

Sharra 30. Aug 2012

Also wenn ich das richtig verstanden habe: X macht Foto vom Rücken von Y Er hat aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 69,00€
  3. 222,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Anbindung an Passwortmanager

    Stormking | 23:04

  2. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    Apollo13 | 22:54

  3. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    TC | 22:45

  4. Re: Siri und diktieren

    rabatz | 22:37

  5. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    Phantom | 22:31


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel