Abo
  • Services:

Getgoods: Conrad Electronic will bankrotten Onlinehändler kaufen

Der Onlinehändler Getgoods steht mutmaßlich kurz vor einer Übernahme: Konkurrent Conrad Electronic will das insolvente E-Commerce-Unternehmen kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Getgoods: Übernahme bereits beim Kartellamt angemeldet
Getgoods: Übernahme bereits beim Kartellamt angemeldet (Bild: Getgoods/Screenshot: Golem.de)

Die Elektronikhandelskette Conrad Electronic will offensichtlich den Onlinehändler Getgoods übernehmen. Das Unternehmen aus Frankfurt (Oder) hatte Mitte November Insolvenz angemeldet.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. TUI Deutschland GmbH, deutschlandweit

Die Kaufverhandlungen seien "weit fortgeschritten", sagte der Insolvenzverwalter dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB). Conrad hat die Übernahme bereits beim Kartellamt angemeldet. Das bestätigte die Behörde der Märkischen Oderzeitung.

Getgoods bestand aus zwei Unternehmensteilen, der Getgoods.de Vertriebsgesellschaft und der Getgoods.AG. Beide hatten nacheinander Mitte des Monats Insolvenzanträge gestellt. Das Unternehmen, das unter anderem Mobil- und Festnetztelefone, Notebooks, Tablet-PCs sowie Unterhaltungselektronik verkaufte, hatte 210 Mitarbeiter in Frankfurt (Oder) und in Schönefeld bei Berlin. Im Oktober 2013 hatte Getgoods selbst noch mehrere E-Commerce-Unternehmen übernommen.

Kurz nach der Insolvenz hatten Strafverfolger die beiden Standorte von Getgoods sowie die Privatwohnung des Geschäftsführers durchsucht. Das Unternehmen steht im Verdacht, 50 Millionen Euro unterschlagen zu haben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 449€

Hotohori 02. Dez 2013

Das Problem bei diesen ganzen Online Shops ist eben, dass diese bewusst damit...

Peter2 29. Nov 2013

Naja wohl eher einer der Unternehmer...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /