Abo
  • Services:

Getac V110: Robustes Convertible mit neuem Prozessor

Getac hat sein klassisches Convertible mit Drehgelenk mit einem neuen Prozessor ausgestattet. Wie gehabt darf das System grob benutzt werden, da es entsprechend gehärtet wurde, bleibt dabei aber trotzdem vergleichsweise leicht. Leider macht Getac zum Prozessor keine genauen Angaben.

Artikel veröffentlicht am ,
Getac aktualisiert sein klassisches Convertible.
Getac aktualisiert sein klassisches Convertible. (Bild: Getac/Montage: Golem.de)

Getacs V110 bekommt mit der vierten Generation einen neuen Prozessor. Bisher verwendete eines der letzten klassischen Convertibles noch einen Core i der sechsten Generation (Intel Sky Lake). Jetzt wird auf Kaby-Lake-Prozessoren umgestellt. Es bleibt leider unklar, ob es sich um Kaby Lake oder Kaby Lake Refresh handelt. Auf Nachfrage konnte uns Getac bisher kein Datenblatt zur Verfügung stellen. Die Geräte sollen aber ab sofort verfügbar sein. Der Preis steht noch nicht fest.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln

Kunden von Ruggedized-Geräten von Getac können sich aber gewiss sein, dass die alte Drehgelenk-Technik weiter von dem Unternehmen unterstützt wird. Das V110 ist dabei für ein Ruggedized-System sogar sehr leicht. Rund 2 Kilogramm wiegt es und übersteht trotzdem Stürze aus 1,20 Metern. Das System kann zudem auch im Winter noch genutzt werden und arbeitet bis -21 Grad Celsius. Der Schutz gegen Strahlwasser und Staub ist nach IP65 klassifiziert.

Viele Neuerungen kündigt Getac nicht an. Von daher gehen wir von unveränderten Grunddaten aus. Das heißt, das Display wird weiterhin nur 1.366 x 768 Pixel bieten, dafür allerdings sehr hohe Helligkeiten. Das Vorgängersystem liegt bei 800 Candela pro Quadratmeter. Für das vermutlich anvisierte Projektgeschäft ist so eine Auflösung im Feld ausreichend. Unternehmen, die nach einem robusten Convertible suchen, aber eine durchaus zeitgemäße Auflösung brauchen, werden mit dem V110 weiterhin nicht glücklich. Zur Ausstattung gehört ein umfangreiches Anschlussangebot - inklusive Ethernet - und neben WLAN auch WWAN per LTE.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

burzum 29. Mär 2018 / Themenstart

Mein 1440p 27" hat so viel gekostet wie manche für 3-4 27" ausgeben. Natürlich wird das...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


PUBG für Smartphones - Test

Wir testen PUBG für Smartphones - eine sehr gute Umsetzung der ursprünglichen Version für PC und Konsole.

PUBG für Smartphones - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /