Abo
  • Services:

Getac S400-S3: Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung

Getac hat mit dem S400-S3 eine schnellere Version des Notebooks S400 vorgestellt. Zusammengeklappt ein Koffer, ist das S400-S3 geöffnet ein 14-Zoll-Gerät mit beheizter SSD und rot beleuchteter Tastatur.

Artikel veröffentlicht am ,
Das S400-S3
Das S400-S3 (Bild: Getac)

Das S400-S3 entspricht auf den ersten Blick dem bereits 2010 vorgestellten S400, Getac hat das Semi-Ruggedized-Notebook jedoch mit aktueller Technik wie einem besseren Display, einer SSD und mehr Arbeitsspeicher aufgewertet. Getac sortiert das S400-S3 in die Klasse der semi-robusten Notebooks ein und möchte damit Arbeitnehmer der öffentlichen Sicherheit, im Außendienst und das Militär ansprechen.

Stellenmarkt
  1. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  2. EWM AG, Mündersbach

Das Ruggedized-Gerät erfüllt laut Hersteller die Temperatur-, Stoß- und Vibrationsspezifikationen des MIL-STD-810G-Standards und soll Stürze aus bis 90 cm Höhe unbeschadet überstehen. Weiterhin ist es IP5X-spezifiziert, die Anschlüsse sind abgedichtet, die Luftfeuchtigkeit kann bis zu 95 Prozent betragen und der auf Wunsch rot beleuchteten Tastatur macht Spritzwasser nicht aus.

  • S400-S3 (Bild: Getac)
  • S400-S3 (Bild: Getac)
  • S400-S3 (Bild: Getac)
  • S400-S3 (Bild: Getac)
S400-S3 (Bild: Getac)

Getacs S400-S3 soll für den Betrieb in einem Temperaturbereich von -21 bis +60 Grad Celsius arbeiten, hierzu hat der Hersteller das Solid State Drive in eine Heizdecke gesteckt. Da hier keine mechanischen Bauteile vorhanden sind, ist die SSD zudem weniger anfällig als eine Festplatte.

Das Solid State Drive fasst 128 oder 256 GByte, alternativ verbaut Getac eine 500-GByte-HDD. Der DDR3-Arbeitsspeicher fasst 4 GByte und ist bis auf 16 GByte erweiterbar. Für genügend Rechenleistung sorgen Haswell-Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit und zwei Kernen plus Hyperthreading: Getac bietet das S400-S3 mit einem Core i3-4110M, einem Core i5-4210M oder einem Core i5-4310M an.

Hinsichtlich der Schnittstellen bietet das Getac S400-S3 aktuelle wie auch Legacy-Ports: Einen ExpressCard- und einen SD-Karten-Steckplatz, einen VGA- und einen HDMI-Ausgang, einen seriellen Port, Audio sowie Mikrofon und eine E/A-Schnittstelle. Weiterhin sind Ethernet-LAN, USB und eSATA vorhanden. Die 3-Megapixel-Webcam, das DVD-Laufwerk und das Gobi-Funkmodem sind optional. ac-WLAN plus Bluetooth 4.0 liefert Intels 7260-NIC.

  • S400-S3 (Bild: Getac)
  • S400-S3 (Bild: Getac)
  • S400-S3 (Bild: Getac)
  • S400-S3 (Bild: Getac)
S400-S3 (Bild: Getac)

Mit 1.366 x 768 Pixeln löst das 14-Zoll-Display verglichen mit einem aktuellen Gaming-Gerät oder Ultrabook gering auf, in diesem Geschäftsbereich sind 107 ppi jedoch ausreichend. Laut Getac erreicht das Touchdisplay mit LED-Hintergrundbeleuchtung eine maximale Helligkeit von 800 cd/m², was grob dem doppelten Wert gewöhnlicher Notebooks entspricht.

Je nach Ausstattung wiegt das mit Windows 7/8 Professional ausgelieferte Notebook 2,9 bis 3,6 kg. Getac verkauft das S400-S3 in der Grundausstattung für 1.408 Euro netto, Preise für weitere Konfigurationen nennt der Hersteller nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. 34,99€

Eheran 30. Okt 2014

Das gebe ich gern zurück. Anders als bei vielen anderen.

quadronom 23. Okt 2014

Made my day.


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    •  /