Gesundheitsministerium: Unzureichende CovPassCheck-App wird nicht überarbeitet

Die CovPassCheck-App hilft nur mangelhaft bei der Durchsetzung der aktuellen Corona-Regeln.

Artikel veröffentlicht am , Lennart Mühlenmeier
Der Vorgänger der digitalen Impfzertifkate.
Der Vorgänger der digitalen Impfzertifkate. (Bild: Unsplash/Markus Winkler/Unsplash-Lizenz)

Ihr Versprechen, bei der Einhaltung der Corona-Regeln mitzuhelfen, erfüllt die CovPassCheck-App des Robert-Koch-Instituts nur bedingt, wie Recherchen von netzpolitik.org ergeben haben. So können Booster- von Zweit-Impfungen nicht unterschieden werden. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) sieht trotzdem keinen Nachholbedarf.

Dieser Fehler sei aber leicht zu beheben: Eine einfache Anzeige der Anzahl der in dem Zertifikat gespeicherten Impfungen in der CovPassCheck-App würde genügen, um überprüfen zu können, ob eine Dritt- oder Zweit-Impfung vorliegt. Diese Informationen zeigen etwa auch die Covpass-App sowie auch die Corona-Warn-App ihren Nutzern an. Trotzdem will das BMG die App nicht überarbeiten lassen. "Eine entsprechende Funktion zur Einsicht in detaillierte Impfdaten in der CovPass-Check-App ist nicht vorgesehen und vor allem datenschutzrechtlich kritisch zu betrachten", so ein Sprecher gegenüber dem Medium.

Erschwerte Einhaltung der Regeln

Es ist wichtig, dass Impfzertifikate korrekt überprüft werden können. Die CovPassCheck-App ist dafür vorgesehen, dass beispielsweise Gastronomen die Zertifikate ihrer Kunden überprüfen und somit die aktuellen 2G-Plus-Regeln einhalten können.

Eine Sprecherin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes sagt gegenüber dem Medium, dass das Problem bekannt sei: "Im Interesse der Gäste und der Betriebe muss das dringend gelöst werden. Wir brauchen hier mehr Klarheit bei den Vorgaben".

Warum das BMG nicht nachliefert und die App überarbeiten lässt und stattdessen datenschutzrechtliche Bedenken vorschiebt, bleibt unklar. Bisher fiel das Ministerium mehrfach mit digitalen und wirtschaftlichen Fehlentscheidungen auf. Bei der Einreise nach Deutschland sollten Nutzer Tracking-Cookies zustimmen. Und die CovPass-App wurde fünffach so teuer wie geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Eik 19. Jan 2022

Solange die 2. Impfung nicht länger als 3 Monate zurückliegt, ist man in BW von der...

RicoBrassers 17. Jan 2022

Es geht NICHT um die CovPass-App, sondern um die CovPass-Check-App. Damit sollen...

nate 17. Jan 2022

Man kann die Signatur in den QR-Codes nicht fälschen, und jede Check-App prüft als...

roselius 17. Jan 2022

Fast jedes Land, das am COVID-Zertifikat der EU teilnimmt, hat eigene Apps entwickeln...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Suchmaschine
Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online

Microsoft will ChatGPT in die Suchmaschine Bing einbauen. Was uns erwartet, konnten einige Nutzer kurzfristig sehen.

Suchmaschine: Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Madison Square Garden: Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab
    Madison Square Garden
    Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab

    Im New Yorker Madison Square Garden kommt seit Jahren Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz - mit unangenehmen Folgen für Kanzleimitarbeiter.

  3. Nach Prämiensenkung: Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet
    Nach Prämiensenkung
    Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet

    Die Förderprämien für Elektroautos wurden gesenkt, was nach Ansicht der Autohersteller zu einem Rückgang des Marktanteils führen wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /