Gesundheit: Umweltbundesamt präsentiert Luftqualitäts-App

Mit einer neuen App für Android und iOS will das Umweltbundesamt über die aktuelle Luftqualität in Deutschland informieren. Nutzer können leicht auf einer Karte die Daten für Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid ablesen, die an naheliegenden Messstationen ermittelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Etwas dicke Luft in Berlin-Mitte
Etwas dicke Luft in Berlin-Mitte (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Das deutsche Umweltbundesamt hat eine App namens Luftqualität vorgestellt. Mit der Anwendung lassen sich die Messdaten umliegender Luftmessstationen einsehen; ermittelt werden die Konzentrationen von Feinstaub, Ozon und Stickstoffdioxid.

Stellenmarkt
  1. (Senior) SEO Manager (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Netzwerkarchitekt / -engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
Detailsuche

Die App zeigt auf einer Karte den aktuellen Standort des Nutzers sowie die Daten der umliegenden Messstationen in einem Tortendiagramm. Je nach Konzentration der Messwerte wird das Tortendiagramm in verschiedenen Farben dargestellt, von Grün für "sehr gut" bis rot für "sehr schlecht". Ausschlaggebend für diese Einschätzung ist immer derjenige Wert mit dem schlechtesten Messergebnis.

Einige Messstationen können nicht alle drei Schadstoffwerte ermitteln; der nicht bestimmbare Wert ist dann ausgegraut und fließt nicht in die Gesamtbewertung mit ein. In Berlin finden sich zahlreiche Stationen, die keine Ozonwerte messen können; zoomen wir allerdings etwas aus der Karte heraus, finden wir auch Stationen mit allen Messwerten.

Weiterführende Informationen zu den Messwerten

Tippen wir auf eines der Diagramme, werden uns die Informationen am unteren Bildschirmrand angezeigt. Dort finden wir auch farbliche Bewertungen zu den einzelnen Messwerten. Tippen wir diese Infobox an, erhalten wir weiterführende Informationen.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

So werden uns die Kategorie der Messstation, in unserem Fall städtisch, der Zeitpunkt der Messung sowie der zeitliche Verlauf der Messwerte angezeigt. Außerdem gibt es eine gesundheitliche Empfehlung, die laut Umweltbundesamt allerdings nur im städtischen Bereich gilt, und auch nur dann, wenn alle drei Messwerte verfügbar sind. Bei entsprechend kritischer Luftqualität kann die App beispielsweise darauf hinweisen, allzu große körperliche Anstrengungen zu vermeiden.

Luftqualität ist kostenlos in Apples App Store und im Play Store verfügbar und komplett werbefrei. Die Informationen der App können auch auf einer neu gestalteten Webseite des Umweltbundesamtes eingesehen werden; dort lassen sich die Messwerte auch als CSV- oder Bilddatei herunterladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tonion 21. Aug 2019

luftdaten.info ist ein community projekt welches ebenfalls versucht deutschlandweit die...

minnime 21. Aug 2019

Vielleicht war auch Erntezeit mit entsprechend hoher Feinstaubbelastung oder geht es nur...

hirni1337 20. Aug 2019

hält sich in Grenzen wenn man einen Blick auf exodus privacy wirft: reports.exodus...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /