• IT-Karriere:
  • Services:

Kabelsalat hinterm Stehtisch

Mit den Nachteilen eines etwas weniger solide wirkenden Tisches lebe ich gern, wenn ich dadurch gesünder und aktiver arbeiten kann. Allerdings gibt es einige Dinge zu beachten. So hatte ich zuvor keine Probleme mit Kabelmanagement. Schließlich bewegen sich Kabel hinter dem starren Schreibtisch nicht ständig. Bei einem elektrisch verstellbaren Tisch ist das allerdings ein wichtiger Faktor, vor allem, wenn sich die gesamte Arbeitsplatte bewegt.

Stellenmarkt
  1. Duravit AG, Hornberg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Dadurch kommen nämlich mehrere Probleme auf: Kabel müssen in Sitz- und Stehhöhe lang genug sein, wenn sie auf Gerätschaften auf dem Boden führen. In meinem Fall ist das ein Desktop-PC unter dem Tisch. In Büroumgebungen können das aber zum Beispiel auch Netzwerkkabel sein, die aus dem Bodentank in den Laptop auf dem Tisch geführt werden.

Yaasa bietet für das Kabelmanagement eine eigene, recht teure Tasche an. Sie wird an die Tischplatte geschraubt, um darin diverse Verteilersteckerleisten und Displaykabel zu verstauen. Zudem wäre es möglich, ein eigenes Kabelmanagement mittels Kabelbindern, Klettbändern oder günstigeren Kabelkanälen zu erstellen.

Genug Platz für den Stehtisch

Ohne diese Maßnahmen kann es im ungünstigen Fall passieren, dass sich beim Hochfahren der Tischplatte eines der vielen Kabel löst oder zu stark strapaziert wird. Das kann bei optischen Audiokabeln oder fragilen Anschlussbuchsen zum Problem werden. Daher ist es wichtig, ein sinnvolles Management mit ausreichend langen Kabeln zu planen. Ich musste mir dafür beispielsweise ein etwas längeres Displayport-Kabel kaufen, da mein Computer vorher auf dem starren Tisch stand.

  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)

Ebenfalls wichtig: Es sollten keine beweglichen Objekte beim Hoch- und Herunterfahren der Tischplatte umfallen oder verschoben werden können. Mein Arbeitsplatz zu Hause ist dafür fast schon zu klein. Auch kann die Tischplatte in der Bewegung an aus Versehen verrückten Möbelstücken anecken. Der Motor schaltet sich bei einer Kollision von selbst ab.

Beim Arbeiten im Stehen sollte zudem genug Platz für den leeren, am besten auf Rollen aufgebauten Bürostuhl sein. Ich bin bereits des Öfteren an den Stuhl hinter mir gestoßen, weil dahinter einfach nicht genug Platz zur Verfügung steht. In meinem persönlichen Homeoffice ist dort sicher noch Verbesserungspotenzial.

Günstige Schreibtische bei Ikea

Zudem sind elektrisch verstellbare Tische meist für weniger Traglast ausgelegt. Das ist ein Grund, warum ich meinen schweren Desktop-Computer nicht auf den Tisch, sondern darunter platziert habe. Meine Bildschirme, Peripheriegeräte und Kaffeetasse wiegen so schon genug. Nach nun sechs Monaten habe ich dennoch nicht das Gefühl, dass der Motor unter dem Gewicht zusammenbricht oder langsamer wird. Es wird sich zeigen, wie das in ein paar Jahren aussieht.

Bedienfeld ist integriert

Die meisten elektronischen Tische integrieren ein einfaches Bedienpult in der Tischplatte oder in einem angeschraubten Controller. Auch der Desk Pro 2 verfügt über ein rudimentäres Tastenfeld, welches auf einem LED-Bildschirm zudem die Tischhöhe in Zentimetern angibt. Mit den Tasten wird der Motor gesteuert, der die beiden Teleskopbeine aus- und einfährt. Es gibt hier die Möglichkeit, zwei Höhenprofile zu speichern, jeweils für die stehende und sitzende Arbeitshaltung.

  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
  • Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)
Yaasa Desk Pro 2 (Bild: Yaasa)

Allerdings fehlen zusätzliche Features wie Ladebuchsen oder Induktionsplatten für Smartphones. Ich habe das mit USB-Verlängerungen und einer Tischlampe mit Induktionsfeld gelöst, ein großer Aufwand ist das also nicht. Angeschlossen wird der Tisch über eine herkömmliche 230-Volt-Steckdose im Haus oder Büro.

Täglich fahre ich im Homeoffice den Tisch rauf und runter. Das abwechselnde Arbeiten im Stehen und Sitzen entlastet spürbar und bringt tatsächlich viel. Allerdings sollte ich mich nicht nur darauf verlassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gesundes Arbeiten: Ein halbes Jahr mit einem höhenverstellbaren SchreibtischBewegung im Homeoffice ist wichtig 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  3. 3.999€ statt 4.699€
  4. (u. a. Alita - Battle Angel + 3D für 21,99€, Le Mans 66: Gegen jede Chance für 19,99€, Der...

goggi 09. Apr 2021 / Themenstart

Ich bin auch kurz davor sowas zu kaufen. Welche Laufband-Modelle sind denn empfehlenswert?

DooMRunneR 09. Apr 2021 / Themenstart

Hab so ein Billigheimer-Gestell von Amazon für ~280 ¤ und eine Massivholzplatte (gut 40...

Stepinsky 09. Apr 2021 / Themenstart

Mein Balance-Board ist ein ganz poppeliges, komplett aus Holz und rutschfest bespannt von...

AvailableLight 08. Apr 2021 / Themenstart

Du meinst, weil ich vorbeugend etwas für meine Gesundheit mache? Nein, ich hab nur keine...

DavidGöhler 08. Apr 2021 / Themenstart

Und ein noch ein Vorteil: Wenn man jemand etwas erklären will, ist es viel besser...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /