Abo
  • Services:

Gestiegene Nachfrage: Samsung soll größte OLED-Fabrik der Welt bauen

Weil die weltweite Nachfrage nach OLEDs steigt, will Samsung in eine neue Fabrik zur Herstellung dieser Displayart investieren. Unter anderem soll Apple die Nachfrage durch eine große Bestellmenge angekurbelt haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung will eine riesige OLED-Fabrik bauen.
Samsung will eine riesige OLED-Fabrik bauen. (Bild: Nan Palmero/CC-BY 2.0)

Samsung hat laut einem Bericht von ETNews Ende Juni 2017 mit dem Bau einer neuen Fabrik für biegsamere OLED-Displays begonnen. Die neue OLED-Fabrik A5 soll eine um etwa 30 Prozent höhere Produktionskapazität bieten als Samsungs bisher größte Anlage. Biegsam heißt allerdings nicht, dass die Displays vom Nutzer gebogen oder gefaltet werden können.

Stellenmarkt
  1. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Der Bericht basiert auf Informationen von Lieferanten, welche die neue Fabrik mit Produktionsmaschinen ausstatten sollen. Die Lieferanten könnten aufgrund der Gespräche bereits die Größe und geplante Kapazität der neuen OLED-Fabrik abschätzen. Im Juli 2017 solle sich der Aufsichtsrat von Samsung Display treffen und die endgültigen Investitionspläne für die neue Fabrik verabschieden.

Die Fabrik soll in den nächsten 1,5 Jahren entstehen und ab 2019 produktiv werden. Den Angaben zufolge muss Samsung mindestens 4,37 Milliarden US-Dollar in Maschinen investieren, um eine monatliche Produktionskapazität von 60.000 Panels zu erzielen. Um die volle Produktionskapazität von 180.000 Panels pro Monat zu erreichen, müssten sogar 14 Milliarden US-Dollar investiert werden. Die Mutter-Panels werden anschließend in die eigentlichen Panels zerteilt. Die Investitionen sollen über drei Jahre hinweg erfolgen.

iPhone 8 soll die Nachfrage nach OLEDs anheizen

Laut einem Bericht von Nikkei aus dem April 2017 soll Apple 70 Millionen OLED-Bildschirme für ein künftiges Smartphone bestellt haben, das den Namen iPhone 8 tragen und im Herbst 2017 auf den Markt kommen soll. Zumindest zum Marktstart käme Samsungs neue Fabrik damit zu spät. Mitte April 2016 wurde bekannt, dass Apple mit Samsung einen Vertrag über die Fertigung von 100 Millionen OLED-Displays geschlossen hat.

Nachtrag vom 4. Juli 2017, 23:48 Uhr

Samsung hat die Planungen offiziell bestätigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Dwalinn 05. Jul 2017

Das QLED nicht mit OLED mithalten kann ist ja klar nur heißt das nicht das die QLED...

Clown 03. Jul 2017

Ich war die ganze Zeit ebenfalls nicht in der Küche. Was wird denn da erzählt?


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /