Abo
  • IT-Karriere:

Gesperrter Lockscreen: Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung

Ein Fehler in Cortana ermöglicht einem Angreifer die Ausführung von Code von einem gesperrten Windows-Sperrbildschirm aus. Microsoft hat den Fehler am Patch Tuesday behoben.

Artikel veröffentlicht am ,
Cortana auf dem Windows-Lockscreen
Cortana auf dem Windows-Lockscreen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ein Fehler in Cortana ermöglicht einem Angreifer mit physischem Zugang zum Gerät die Ausführung von Befehlen, etwa über Windows Powershell. Der Fehler CVE-2018-8140 wurde von Microsoft mit dem aktuellen Patch Tuesday behoben. Gefunden hatten das Problem Sicherheitsforscher von McAfee, sie nutzten dabei einen gesperrten Windows-Rechner mit aktivierter Cortana-Funktion.

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Dazu muss ein Angreifer auf dem gesperrten Lockscreen Cortana aufrufen - entweder über den Mikrofon-Befehl oder über den Sprachbefehl "Hey Cortana". Wenn der Nutzer dann eine Frage stellt, etwa nach der Uhrzeit, wird das bekannte Windows-Menü geöffnet, das beste verfügbare Ergebnis ist dann vorausgewählt. Dazu muss jedoch während der Frage die Leertaste gedrückt werden. Wird das Menü mit Esc geschlossen und erneut die Leertaste betätigt, erscheint ein Menü mit leerer Eingabeaufforderung.

Nutzer können in dieses Suchfeld beliebige Befehle eintragen, lediglich die Backspace-Taste funktioniert hier nicht. Als Beispiel nennen die Forscher den Befehl "powershell [console]::beep(2000,1000)", der im Hintergrund einen Piepton auslöst. Ist der Befehl korrekt geschrieben, wird er als Kommando erkannt und in der Ergebnisliste angezeigt. Ein Klick auf das Feld löst dann den Befehl aus.

In einem Proof-Of-Concept zeigen die Forscher einen weiteren Angriff. Dabei wird das Windows-Passwort eines Nutzers zurückgesetzt und durch ein neues ersetzt. Dazu wird ein entsprechendes Powershell-Skript auf einem USB-Stick hinterlegt, der lokal angeschlossen wird. Das Skript wird über den oben beschriebenen Weg aufgerufen und hinterlegt ein neues Passwort. Eine Nutzerinteraktion ist dafür nach Angaben der Forscher nicht erforderlich.

Microsoft hat den Fehler mit dem aktuellen Patchday behoben. Die Patches sollten schnell installiert werden, alternativ kann als kurzfristiger Workaround Cortana deaktiviert werden. Cortana kann auch nur für den Sperrbildschirm deaktiviert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)

CiD 13. Jun 2018

Damit wäre aber, meines Wissens nach, Cortana immer noch im LockScreen verfügbar...

Herr Unterfahren 13. Jun 2018

Das ist kein Bug, sondern ein Feature.


Folgen Sie uns
       


Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich

Wir haben die ANC-Leistung von drei ANC-Kopfhörern miteinander verglichen. Wir ließen Boses neue Noise Cancelling Headphones 700 gegen Boses Quiet Comfort 35 II und Sonys WH-1000XM3 antreten.

Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    •  /